Karin Hannak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
2008: ETAS anlässlich des Caribbean Festival of Arts in Georgetown, Guyana

Karin Hannak (* 8. Juli 1940 in Wels) ist eine österreichische Künstlerin, deren Tätigkeitsbereich Capillografie, Fotografie, Installation, Video- und Konzeptkunst umspannt.

Die Künstlerin zeigte Projekte für friedliche Gemeinsamkeit bei Festivals und Ausstellungen in Museen, Galerien und im öffentlichen Raum. An Hannaks anlässlich der EU-Präsidentschaft Österreichs 2006 ausgeführtem mehrteiligen Projekt „Europalandschaft“, einem Hinweis auf die in unseren Entscheidungen liegende große Verantwortung für die Zukunft unserer Kinder, beteiligten sich Rathäuser, Museen, Galerien, Universitäten und Schulen aller Länder der Europäischen Union. Ab 2008 begann die Künstlerin mit „Embracing Time and Space“ (ETAS), einem Symbol für Liebe und Frieden in Form eines transparenten Folienbanners mit einem Zitat von Thérèse von Lisieux, die Welt zu umspannen.

Ausstellungen und Präsentationen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1994 Votivkirche Wien - Öffentlicher Raum Wien / Österreich: Zeit zur Stille
  • 2000 Galerie Forum Wels/ Österreich: OÖ. Landesausstellung 2000 - ZEIT
  • 2003 Hausgalerie Künstlerhaus Wien/ Österreich: Menschenspiegel
  • 2006 Galleria Laboratorio2 International/ Udine/ Italien: Europa,
  • 2007 Museumsquartier Wien/ Österreich, Nationalmuseum Bratislawa/ Slowakei, Kunsthalle Tallinn/ Estland: Europalandschaft
  • 2007 Kunstmuseum Lentos Linz/ Österreich: Kunst hilft Afrika
  • 2008 Künstlerhaus Wien/ Österreich: Zeitraumzeit
  • 2008 Beijing International Exhibition Center/ Peking/ China: Olympic Fine Arts 2008
  • 2008 Georgetown/ Guyana: Caribbean Festival of Arts 2008
  • 2009 Town Hall/ Penang/ Malaysia: Art, Live & Vision – 100 Excellent Artists Exhibition
  • 2009 Mariendom Linz/ Österreich: Embracing Time and Space
  • 2009 Drill Hall/ Johannesburg/ Südafrika: Fourth World Summit on Arts & Culture

Weblinks[Bearbeiten]