Karin Moroder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karin Moroder Skilanglauf
MORODER Karin Tour de Ski 2010.jpg
Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 30. November 1974
Geburtsort St. Christina in Gröden, Italien
Karriere
Status unbekannt
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Nationale Meisterschaften 2 × Gold 3 × Silber 2 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Bronze Nangano 1998 4 x 5 km Staffel
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 20. Dezember 1994
 Gesamtweltcup 28. (2000/01)
 Sprintweltcup 8. (2000/01)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Sprintrennnen 0 0 1
 Team 0 0 1
 Teamsprint 0 0 1
letzte Änderung: 1. September 2014


Karin Moroder (* 30. November 1974 in Bozen) ist eine italienische Skilangläuferin.

Leben[Bearbeiten]

Moroder begann zunächst in der Jugend mit Abfahrtsrennen. Im Alter von zwölf Jahren trat sie zu ihrem ersten Wettkampf an. Bald darauf entschied sie sich für den Langlauf[1]. Sie gehörte von 1995 bis 2007 immer wieder der italienischen Langlauf-Mannschaft an. Moroder war zweimal italienische Meisterin, 2006 im 10 km Langlauf und 2007 im Sprint.

Erfolge[Bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten]

Ihren wohl größten Erfolg feierte die Südtirolerin 1998 bei den Olympischen Winterspielen in Nagano, als sie mit ihren Teamkolleginnen Stefania Belmondo, Manuela Di Centa und Gabriella Paruzzi Bronze holte.

Weltcup[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.karinmoroder.com/first.html