Karina LeBlanc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karina LeBlanc

LeBlanc im Trikot der Thorns (2013)

Informationen über die Spielerin
Voller Name Karina Chenelle LeBlanc
Geburtstag 30. März 1980
Geburtsort Atlanta, GeorgiaVereinigte Staaten
Position Torwart
Vereine in der Jugend
1997–2000 Nebraska Cornhuskers
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2001–2004
2004
2005–2006
2009
2010
2010
2013–2014
2014–
Boston Breakers
Montreal Xtreme
New Jersey Wildcats
Los Angeles Sol
Philadelphia Independence
Chicago Red Stars
Portland Thorns FC
Chicago Red Stars
2 (0)
1 (0)
18 (0)
19 (0)
2 (0)

21 (0)
21 (0)
Nationalmannschaft2
1998– Kanada 108 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2014
2 Stand: 8. Mai 2014

Karina Chenelle LeBlanc (* 30. März 1980 in Atlanta, Georgia, Vereinigte Staaten) ist eine kanadische Fußballtorhüterin. Sie spielt für die Chicago Red Stars und für die Kanadische Nationalmannschaft. Sie ist Kanadas Rekordtorhüterin. Ihr Vater wurde in Dominica und ihre Mutter in Jamaika geboren.

Karriere[Bearbeiten]

LeBlanc begann mit dem Fußballspielen bei den Nebraska Cornhuskers einem Team der University of Nebraska-Lincoln. Ab 2001 spielte sie für die Boston Breakers, spielte dann 2004 für die nur 2004 in der W-League spielenden Montreal Xtreme und wechselte ein Jahr später zu den New Jersey Wildcats, die ebenfalls in der W-League spielten. 2009 schaffte sie den Sprung in die Women’s Professional Soccer und spielte für die Los Angeles Sol. 2010 hütete sie das Tor der Philadelphia Independence und kurzzeitig für die Chicago Red Stars.

Ihr erstes A-Länderspiel machte LeBlanc mit 18 Jahren am 21. Juli 1998 beim 0:4 gegen China, als sie zur 2. Halbzeit beim Stand von 0:3 eingewechselt wurde. Mit der kanadischen Fußballnationalmannschaft belegte sie bei ihrem ersten Turnier, dem CONCACAF Women’s Gold Cup 2000 den vierten Platz. 2002 erreichte sie das Finale, in dem sie mit 1:2 durch Golden Goal gegen die USA verloren. 1999 und 2003 nahm sie als Ersatztorhüterin an den WM-Endrunden teil, kam aber nur 2003 im mit 1:4 gegen Deutschland verlorenen ersten Spiel zum Einsatz. Auch bei den Olympischen Spielen 2004 und der Fußball-Weltmeisterschaft 2007 stand sie als Ersatztorhüterin im Kader, kam aber erneut nicht zum Einsatz, 2007 bedingt durch eine Verletzung kurz vor Beginn des Turnieres. Auch 2008 reichte es nur zu einem Einsatz. Im Viertelfinale verlor sie mit 1:2 n.V. gegen die USA, wobei sie in der 19. Minute für die verletzte Erin McLeod eingewechselt wurde. Ihr größter Erfolge ist der Gewinn des CONCACAF Women’s Gold Cup 2010, mit dem sich Kanada für die Fußball-Weltmeisterschaft 2011 qualifizierte. In vier Spielen blieb sie ohne Gegentor. In den ersten beiden WM-Spielen kam sie nicht zum Einsatz, erst im für den Turnierverlauf bedeutungslosen letzten Spiel gegen Nigeria. Auch dieses Spiel verloren die Kanadierinnen.

Am 24. März 2012 machte sie beim Freundschaftsspiel gegen Brasilien ihr 100. Länderspiel. [1]

Für die Olympischen Spielen 2012 wurde sie ebenfalls nominiert.[2] Sie kam aber nur im zweiten Spiel gegen Südafrika zum Einsatz.[3] Sie wird häufig im Wechsel mit der zweiten Torhüterin Erin McLeod eingesetzt, die bisher 92 Länderspiele bestritt. Mit 34 Jahren ist sie die älteste Spielerin im derzeitigen kanadischen Kader.

In der Saison 2013 spielte sie in der neugegründeten National Women’s Soccer League, der höchsten amerikanischen Profiliga im Frauenfußball, für den Portland Thorns FC[4] und gewann am Saisonende die Meisterschaft. Im Januar 2014 wechselte sie zum Ligakonkurrenten Chicago Red Stars.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Karina LeBlanc – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. LeBlanc makes her 100th appearance for Canada
  2. FIFA.com Kader Kanada
  3. fifa.com: Spielerprofil Karina LeBLANC
  4. ussoccer.com: NWSL Announces Allocation of 55 National Team Players to Eight Clubs