Karkalla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karkalla
Karkalla (Carpobrotus rossii)

Karkalla (Carpobrotus rossii)

Systematik
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Mittagsblumengewächse (Aizoaceae)
Gattung: Carpobrotus
Art: Karkalla
Wissenschaftlicher Name
Carpobrotus rossii
(Haw.) Schwantes

Die Karkalla (Carpobrotus rossii) ist eine Pflanzenart aus der Gattung Carpobrotus innerhalb der Familie der Mittagsblumengewächse (Aizoaceae). Man kann sie in Südaustralien als Bodendecker an Küsten finden, vor allem in Victoria und Tasmanien.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Karkallapflanze ist eine sukkulente Pflanze. Der Stängel erreicht eine Länge von 1 Meter oder mehr und weist einen Durchmesser von 3 bis 11 mm auf. Die Laubblätter sind mit 3,5 bis 10 cm Länge und 1 cm Breite oft etwas dicker als breit.

Der Blütenstiel ist 5 bis 28 mm lang. Die Blüten weisen einen Durchmesser von 3,5 auf 5,5 cm auf. Die Blütenhüllblätter sind bis zu 2,5 cm lang. Die meist 60 bis 160 Staminodien sind hell-purpurfarben und an ihrer Basis weiß. Es sind 100 bis 250 fertile Staubblätter vorhanden. Der Fruchtknoten ist kreiselförmig bis länglich-kreiselförmig. Es sind sechs bis zehn Griffel vorhanden.

Die purpurfarbene bis rote Frucht ist mit einer Länge von etwa 1,6 bis 2,2 cm in der Frontansicht kreiselförmig und in der Seitenansicht kugelig-ellipsoid. Die Samen sind 1,1 bis 1,4 mm lang.

Nutzung[Bearbeiten]

Aborigines essen die Frucht traditionell frisch und getrocknet. Die salzigen Blätter werden zu Fleisch gegessen.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Karkalla (Carpobrotus rossii) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien