Karl-Heinz Drescher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl-Heinz Drescher vor einem seiner bekanntesten Plakate, 2008

Karl-Heinz Drescher (* 7. Oktober 1936 in Quirl; † 19. Mai 2011 in Berlin) war ein deutscher Grafiker.

Leben[Bearbeiten]

Nach seinem Abitur im Jahre 1955, studierte er bis 1960 an der Hochschule für industrielle Formgestaltung Halle-Burg Giebichenstein Gebrauchsgrafik bei Walter Funkat. Nach zwei Jahren freischaffender Tätigkeit als Grafiker in Halle (Saale), wurde er schließlich 1962 am von Bertolt Brecht gegründeten Berliner Ensemble als Theatergrafiker engagiert. 37 Jahre Arbeit auf den Gebieten Plakat, Buch, Ausstellungen folgten. Er starb am 19. Mai 2011 nach langer Krankheit.[1]

Plakate von Karl-Heinz Drescher befinden sich unter anderem in der Kunstsammlung der Akademie der Künste, des Deutschen Historischen Museums und der Brandenburgischen Kunstsammlungen Cottbus.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karl-Heinz Drescher war mit seinen Werken vielfach in der Auswahl „Die 100 besten Plakate des Jahres“ der DDR vertreten und wurde in den Jahren 1971, 1973, 1974, 1979, 1987 mit dem 1. Preis, 1989 mit dem 2. Preis und 1981 mit dem 3. Preis ausgezeichnet.

Werke[Bearbeiten]

Karl-Heinz Dreschers Werkverzeichnis umfasst weit über 400 Plakate. Die meisten davon waren für das Berliner Ensemble. Aber auch für andere Berliner Theater wie beispielsweise das „bat“ (Berliner Arbeiter-Theater), das Maxim-Gorki-Theater Berlin, die Deutsche Staatsoper Berlin, die Akademie der Künste der DDR und das Deutsches Theater Berlin lieferte er zahlreiche Arbeiten ab.

Schriften[Bearbeiten]

  • Plakate für das Berliner Ensemble – Karl-Heinz Drescher. Rheinland-Verlag, Köln 1988. ISBN 3-7927-1062-5.
  • Die Plakate des Berliner Ensembles 1949–1989. Hrsg. zusammen mit Friedrich Dieckmann 1992, ISBN 3-434-50013-8.
  • Pinselknecht bei Brecht: Erinnerungen. Stekovics, Dößel 2006. ISBN 978-3-89923-134-2.
  • Trommeln für Brecht – 37 Jahre als Grafiker am Berliner Ensemble. Edition Pentagraph, Berlin 2007. ISBN 978-3-00-021812-5
  • Treibgut gesichert – 37 Jahre als Grafiker am Berliner Ensemble. Edition Pentagraph, Berlin 2009.

Einzelausstellungen[Bearbeiten]

  • 1974 Plakate, Berliner Ensemble
  • 1975 Foto im Plakat, Berliner Ensemble
  • 1979 Schriftplakate, Berliner Ensemble
  • 1980 Plakate aus zwei Jahrzehnten, Kleine Galerie Pankow
  • 1981 Theatertypographik, Klubgalerie 'Die Möwe'
  • 1986 Die schönen Plakate, Berliner Ensemble
  • 1988 Karl-Heinz Drescher – Das graphische Bild des Brecht Ensembles, Rheinisches Landesmuseum Bonn
  • 1989 Theater am Aegi
  • 1990 Schauspielhaus Düsseldorf
  • 1991 Plakate für das Berliner Ensemble, Kleines Plakatmuseum Bayreuth
  • 1994 Palazzo Municipale Pescia, Italien
  • 1998 Drescher Plakate für das Berliner Ensemble 1962 1997, Galerie Passage, Berlin
  • 2006 Plakate für das Berliner Ensemble, Museum Haus Cajeth, Heidelberg
  • 2006 Karl-Heinz Drescher Schriftplakate für das Berliner Ensemble, Literaturforum im Brecht-Haus

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Lust am Deutlichen Artikel von Friedrich Dieckmann zum Tod von Karl-Heinz Drescher in der Berliner Zeitung vom 25. Mai 2011, abgerufen am 4. Juni 2011

Weblinks[Bearbeiten]