Karl Doppler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Franz und Karl Doppler

Karl Doppler (* 12. September 1825 in Lemberg; † 10. März 1900 in Stuttgart) war ein ungarisch-deutscher Komponist.

Der Bruder von Franz Doppler war Flötenvirtuose und bis 1865 Musikdirektor am Theater in Budapest, danach von 1865 bis 1898 Hofkapellmeister in Stuttgart. Er komponierte mehrere ungarische Opern (u.a. A gránátos tábor - Das Feldlager der Grenadiere, 1853), Musiken zu ungarischen Volksstücken, eine Sammlung ungarischer Volkstänze und Chöre. Auch sein Sohn Árpád Doppler wirkte als Komponist.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]