Karl Eirik Schjøtt-Pedersen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl Eirik Schjøtt-Pedersen

Karl Eirik Schjøtt-Pedersen (* 3. Oktober 1959 in Vardø) ist ein norwegischer Politiker der sozialdemokratischen Arbeiterpartei. Er ist seit 1985 Mitglied des norwegischen Parlaments. Von 25. Oktober 1996 bis 17. Oktober 1997 war er Fischereiminister im Kabinett von Thorbjørn Jagland und von 2000 bis 2001 Finanzminister im Kabinett von Jens Stoltenberg. Am 20. Oktober 2009 wurde er erneut in die Regierung berufen als Minister in der Staatskanzlei.

Weblinks[Bearbeiten]