Karl Grunert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Schauspieler Karl Grunert.
Der Schauspieler Karl Grunert. Graphik von Hermann Scherenberg
Karl Grunert als König Lear, 1861.
Grabstein von Karl Grunert auf dem Stuttgarter Fangelsbachfriedhof

Karl Grunert (* 16. Januar 1810 in Leipzig; † 27. September 1869 in Stuttgart) war ein deutscher Schauspieler.

Grunert besuchte die Thomasschule zu Leipzig. Er widmete sich kurze Zeit dem Studium der Theologie, ging 1830 in Waldenburg zur Bühne über und war seit 1830 Mitglied des Theaters zu Augsburg, seit 1833 des Theaters zu Freiburg i. Br., bis er 1834 nach Hannover berufen wurde und von 1842 bis 1846 in Hamburg, sodann in Stuttgart wirkte. Er starb 27. September 1869 daselbst.

Seine Hauptrollen waren tragische Charaktergestalten. Zugleich ein wissenschaftlich gediegener Kenner seiner Kunst und voll Poesie in ihrer Auffassung, hielt er in Tübingen oftmals dramatische Vorlesungen und wurde von der Universität dort wegen seiner psychologisch-ästhetischen Abhandlung „Über den Macbeth-Charakter“ zum Doktor der Philosophie promoviert.

Literatur[Bearbeiten]

 Wikisource: Ein gelehrter Schauspieler – mit Abbildung, in Die Gartenlaube (1866), Heft 5, S. 69–71

Weblinks[Bearbeiten]


Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.