Karl Hoffmann (Naturforscher)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Hoffmann (* 7. Dezember 1823 in Stettin; † 11. Mai 1859 in Puntarenas) war ein deutscher Arzt und Naturforscher.

Leben[Bearbeiten]

Hoffmann studierte an der Berliner Universität. 1853 reiste er mit Alexander von Frantzius nach Costa Rica, um Lebewesen zu sammeln. Im Jahre 1856, während des Einfalls unter William Walker, diente er als Arzt in der costa-rikanischen Armee. 1859 starb Hoffmann in Puntarenas an Typhus.

Andenken[Bearbeiten]

Er wurde durch Benennung einiger Tiere geehrt. Zu diesen gehören: