Karl Johann August Müller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl (Johann August) Müller (Müller Hallensis) (* 16. Dezember 1818 in Allstedt, Thüringen; † 9. Februar 1899 in Halle (Saale)) war ein deutscher Bryologe.[1] Sein botanisches Autorenkürzel lautet „Müll.Hal.“.

Müller, der aus einfachen Verhältnissen stammte, absolvierte eine Apothekerlehre und arbeitete einige Jahre als Apotheker. 1842 arbeitete Müller in der Apotheke von Ernst Hampe und ließ sich für die Bryologie begeistern. 1843 wechselte er nach Halle (Saale), wo er bei Diederich Franz Leonhard von Schlechtendal Botanik studierte. 1847 begann er mit der Herausgabe seiner Synopsis Muscorum Frondosorum omnium hucusque cognitorum. Die Ideen von Charles Darwin lehnte er ab[1].

Neben seinem Studium schrieb Müller für die „Botanische Zeitung“ und von 1852 bis 1896 war er Chefredakteur und mit Otto Eduard Vincenz Ule Redakteur der Wochenzeitschrift „Die Natur“[1].

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Frahm, Eggers: Lexikon deutschsprachiger Bryologen, Band 2, S. 333