Karl Kranzkowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Kranzkowski (* 1953 in Drieberg bei Schwerin) ist ein deutscher Schauspieler.

Karl Kranzkowski erhielt eine Schauspielausbildung von 1976 bis 1979 an der Schauspielschule Rostock. Danach folgten Theaterengagements an den Bühnen in Nordhausen, Bautzen und Magdeburg. Von 1989 bis 1997 war er Ensemblemitglied des Deutschen Theaters in Berlin. Seinen ersten Filmauftritt hatte er 1989 im DEFA-Film Verbotene Liebe. Seit 1992 ist er regelmäßig in diversen deutschen Fernseh- und Kinoproduktionen zu sehen – vor allem in Krimiserien wie Wolffs Revier, Polizeiruf 110 und Tatort wurde er einem breiten deutschen Publikum bekannt. Seit 2009 hat er eine feste Serienrolle in SOKO Stuttgart.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]