Karl Landsteiner Memorial Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Karl Landsteiner Memorial Award ist ein Preis der American Association of Blood Banks (AABB), der jährlich an Wissenschaftler verliehen wird, die herausragende Leistungen in der Transfusionsmedizin oder Zelltherapie erbrachten. Er wurde 1954 zu Ehren von Karl Landsteiner gestiftet und ist mit einem Preisgeld von 7500 Dollar verbunden. Der Preisträger hält einen Vortrag auf der jährlichen Hauptversammlung der AABB.

Preisträger[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  1. 2013 Award Recipients bei aaab.org; abgerufen am 11. Oktober 2013