Karl Mütsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karl Mütsch (* 9. Dezember 1905; † 17. November 1966) war ein österreichischer Fußballtrainer.

Karl Mütsch, der zu seiner aktiven Zeit unter anderem beim SK Admira Wien und dem Wiener AC spielte, machte sich vor allem als Trainer einen Namen. Seine Trainerkarriere begann beim FC Lustenau 07, den er zum Vorarlberger Meistertitel führte, ehe er 1931 zum 1. Salzburger SK 1919 wechselte. Nachdem er Vereine in Freiburg, Ratibor und Brünn trainiert hatte, war er ab seinem Engagement bei Slavija Varaždin 1935 in Jugoslawien tätig und konnte 1948 mit dem NK Dinamo Zagreb die Meisterschaft gewinnen. Anschließend nahm er ein Angebot des GAK an, den er vom 10. Platz in der drittklassigen Landesliga rasch über die B-Liga 1950/51 bis in die A-Liga brachte. Nach einer einjährigen Unterbrechung, in der Karl Mütsch den KAA Gent betreute, kehrte er 1953/54 noch einmal zum GAK zurück.