Karl Pilkington

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl Pilkington, 2008

Karl Pilkington (* 23. September 1972) ist ein britischer Radioproduzent, Radiomoderator, Podcaster, Autor und Schauspieler. Er ist bekannt als Produzent und neben Ricky Gervais und Stephen Merchant einer der Gastgeber der Ricky Gervais Show, zunächst eine Radiosendung, ab 2005 ein Podcast, dessen animierte Version in den USA auf HBO ausgestrahlt wurde. Zudem ist er Autor dreier Bücher, in denen er seine Gedankenwelt offenlegt.

Leben[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: der Abschnitt entspricht nicht den Regularien von WP:NPOV#Sachlichkeit der Darstellung er sollte gegebenenfalls etwas gekürzt werden. --mfg Sk!d 03:52, 23. Aug. 2013 (CEST) Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Karl Pilkington wuchs in Manchester auf und verbrachte in seiner Kindheit, aufgrund des Berufs seines Vaters, viel Zeit in Porthmadog, Wales. [1] Er besuchte die Schule in Manchester, hatte jedoch weder die Veranlagung noch die Motivation zu lernen. Im Rahmen seiner Tätigkeit beim Londoner Radiosender XFM lernte er im Jahre 2001 Ricky Gervais und Stephen Merchant kennen, die nach dem Erfolg der Serie The Office wieder zum Sender zurückkehrten. Er wurde Teil der Ricky Gervais Show, in der er häufig durch sein einfältiges und monotones Auftreten Mittelpunkt der Gespräche war. Nach einem Gespräch in ihrer Radiosendung kontaktierten Gervais und Merchant Pilkingtons ehemalige Schule [2] und fanden heraus, dass er nur an einer GCSE-Prüfung für Geschichte teilgenommen hatte, für die er eine 5 bekam.[3] Pilkington zeigte sich angesichts dieser Tatsache unangenehm überrascht, da er sich erinnerte an mehreren Prüfungen teilgenommen zu haben, jedoch schien er nicht zu wissen, dass er sich vor Prüfungsteilnahme hätte registrieren lassen müssen, damit die Schule seine Prüfung und anschließende Korrektur und Benotung bezahlt.

Pilkington zufolge kam sein Vorname zustande, als seine Mutter, an einer Lungenentzündung leidend, im Traum den Namen "Karl" auf dem Namensschild eines Arztes las, der ihr versicherte zu überleben.[4]

Pilkington hat mehrere Tätigkeiten ausgeübt, wobei sein Lieblingsjob bis heute das Zeitungausteilen ist, dem er im Alter von zehn Jahren nachging.[5] Er lebt in London und Kent mit seiner Freundin Suzanne Whiston, wobei er als Einsiedler gilt, da selbst enge Freunde ihn nur selten sehen.

Komik[Bearbeiten]

Pilkington stencil

Am 24. April 2006, veröffentlichte die New York Times einen Artikel über Ricky Gervais und den Podcast, in dem Pilkingtons Auftreten als gekonnter trockener Humor beschrieben wird, der eine Kreuzung aus Ali G und Steven Wright darstelle.[6]

Für Belustigung sorgt regelmäßig die bemerkenswert runde Kopfform Pilkingtons, sodass Gervais ihn oft mit einer "fucking orange" - einer "verfluchten Orange" - oder einem Tennisball vergleicht.

Ricky Gervais und Stephen Merchant haben wiederholt bestritten, dass Pilkington eine von den beiden erdachte Rolle spielt. [7]

TV[Bearbeiten]

Im September 2010 startete die TV Serie An Idiot Abroad[8] (dt. „ein Idiot im Ausland“) auf Sky1 in England mit Karl Pilkington in der Hauptrolle, produziert von Ricky Gervais und Stephen Merchant. In der Serie wird, angestiftet von Gervais und Merchant, Pilkington auf eine Abenteuerreise, um die Welt geschickt um ihn aus seiner „gewohnten Umgebung“ zu holen.

Die Serie besteht derzeit aus 3 Staffeln mit je acht Folgen in den ersten beiden Staffeln und drei Folgen in der dritten Staffel (je Folge 60 Min). In der ersten Staffel besucht Pilkington die Neuen Weltwunder, um seinen Horizont zu erweitern. In der zweiten darf er aus einer Liste von Aktivitäten aussuchen, was er gerne machen möchte. In der dritten Staffel, welche im Jahr 2012 als Weihnachtsspezial auf Sky1 ausgestrahlt wurde, wird Pilkington von Warwick Davis auf den Spuren von Marco Polo begleitet. Seit November 2012 wird die zweite Staffel in Deutschland auf DMAX ausgestrahlt.

Schriften[Bearbeiten]

  • The World of Karl Pilkington (2006)
  • Happyslapped by a Jellyfish (2007)
  • Karlology (2008)
  • The Moaning of Life: The Worldly Wisdom of Karl Pilkington (2014)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pilkington, K. (Producer) & Merchant, S., Gervais, R. (Presenters). (2002, 9 February)
  2. Ricky Gervaise XFM show - 23 January 2002
  3. Pilkington, K. (Producer) & Merchant, S., Gervais, R. (Presenters). (2002, 2 March)
  4. Pilkington, K. (Producer) & Merchant, S., Gervais, R. (Presenters). (2003, 7 December)
  5. Karl Pilkington Biography. Abgerufen am 19. März 2007.
  6. Heffernan, V. (2006).
  7. Pilkington, K. (Producer) & Merchant, S., Gervais, R. (Presenters). (2005, June)
  8. [1]