Karliwka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Karliwka (Begriffsklärung) aufgeführt.
Karliwka
(Карлівка)
Wappen von Karliwka Karliwka in der Ukraine
Basisdaten
Oblast: Oblast Poltawa
Rajon: Rajon Karliwka
Höhe: 91 m
Fläche: 15,59 km²
Einwohner: 17.063 (1. Januar 2006 [1])
Bevölkerungsdichte: 1.094 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 39500
Vorwahl: +380 5346
Geographische Lage: 49° 27′ N, 35° 7′ O49.4535.11666666666791Koordinaten: 49° 27′ 0″ N, 35° 7′ 0″ O
KOATUU: 5321610100
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt, 2 Siedlungen
Bürgermeister: Serhij Jakowenko
Adresse: вул. Леніна 54
39500 м. Карлівка
Statistische Informationen
Karliwka (Oblast Poltawa)
Karliwka
Karliwka
i1

Karliwka (ukrainisch Карлівка; russisch Карловка/Karlowka) ist eine Stadt in der zentralukrainischen Oblast Poltawa am Ufer des Flusses Ortschyk. Sie ist Verwaltungssitz des gleichnamigen Rajons und gliedert sich verwaltungstechnisch in die Stadt und die 2 Siedlungen Iwaniwka/Іванівка und Solona Balka/Солона Балка.

Geschichte[Bearbeiten]

Einwohnerentwicklung

Karliwka wurde Ende des 17. Jh. bzw. Anfang des 18. Jh. gegründet. Zunächst entwickelte sich der Ort nur langsam und wuchs bis 1897 auf 3.600 Einwohner an. In der Sowjetzeit wurde die Industrie stark ausgebaut, so dass Karliwka einen rasanten Aufschwung nahm. So hatte der Ort 1939 bereits 10.300 Einwohner. Das Wachstum setzte sich auch nach dem Zweiten Weltkrieg fort, so dass Karliwka, welches 1957 den Status einer Stadt erhielt, bis 1989 auf 20.059 Einwohner anwuchs. Im Zuge der Transitionskrise ist die Bevölkerung aber um über 10% auf 17.658 Einwohner (2003) zurückgegangen.

Wirtschaft, Bildung und Verkehr[Bearbeiten]

Der wirtschaftliche Schwerpunkt Karliwkas liegt auf dem Maschinenbau und der Nahrungsmittelindustrie. Die Stadt verfügt über eine Berufsschule mit ca. 650 Schülern. Durch Karliwka verläuft die regionale Straße R-18, über welche 20 km nordwestlich ein Anschluss an die Europastraße E 40 zwischen Poltawa und Charkiw besteht. In entgegengesetzter Richtung trifft die Straße 28 km südöstlich in Krasnohrad auf die E 195 zwischen Dnipropetrowsk und Charkiw. Des Weiteren verfügt Karliwka über einen Anschluss an die Eisenbahnstrecke PoltawaKrasnohradDonezk.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Referenzen[Bearbeiten]

  1. Tschyselnist najawnoho naselennja Ukrajiny, Kiew 2006