Karlsson vom Dach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karlsson vom Dach auf Djurgården, Stockholm

Karlsson vom Dach, als Film in der wörtlichen Übersetzung Karlsson auf dem Dach erschienen, ist eine Kinderbuch-Romanfigur der Schwedin Astrid Lindgren.

Der dicke Karlsson lebt allein in einem Haus auf dem Dach. Sein kleines Haus wird gewöhnlich durch einen Kamin verdeckt. Er hat einen auf dem Rücken befestigten Propeller, mit dessen Hilfe er fliegen kann. Manchmal stottert dieser und Karlsson muss in die Werkstatt.

Karlsson ist befreundet mit dem schüchternen Jungen Lillebror, auch wenn diese Beziehung öfter auf Karlssons alleinigen Nutzen ausgerichtet ist. Im Gegenzug hilft der dicke Streichespieler, Lillebror mutiger und selbstsicher zu machen.

Charakterbild[Bearbeiten]

Auch wenn die Figur auf den ersten Blick oft mit Pippi Langstrumpf verglichen wird, gibt es wichtige Unterschiede zwischen den beiden Figuren: Pippi ist selbstlos, mitfühlend, abenteuerlustig und hilfsbereit, Karlsson ist meistens selbstsüchtig, gierig, verfressen, rechthaberisch, listig und unzuverlässig, wenn auch nicht bösartig. Zudem ist Karlsson kein Kind mehr, sondern nach eigener Aussage ein „Mann in den besten Jahren“, obwohl er nicht größer als ein Kind ist (und sich überwiegend so verhält). Sein Markenspruch lautet: „Das stört keinen großen Geist.“ Meist, wenn er etwas kaputt gemacht hat.

Romane[Bearbeiten]

Es sind die folgenden drei Karlsson-Bücher erschienen:

  • Karlsson vom Dach (schwedisch: Lillebror och Karlsson på taket. 1955): Die Geschichte beginnt damit, dass Karlsson sich mit dem siebenjährigen Svante Svantesson, genannt Lillebror (schwedisch für „kleiner Bruder“), anfreundet. Gemeinsam fliegen sie durch das Stockholmer Vasaviertel, beobachten die Nachbarn und spielen ihnen Streiche; so auch zwei etwas tollpatschigen Einbrechern. Die Familie Lillebrors, zu der neben den Eltern noch der 15-jährige Birger und die 14-jährige Betty gehören, glauben zunächst, die Geschichten über Karlsson seien Hirngespinste Lillebrors, die er sich ausgedacht hat, weil er nicht den ersehnten Hund bekommt. Erst am Ende des ersten Buches machen die Familie und die Freunde Lillebrors die Bekanntschaft Karlssons. Die Eltern bestehen darauf, dass Karlssons Existenz ein Geheimnis bleiben muss, weil sonst die Presse das Haus belagern würde.
  • Karlsson fliegt wieder (schwedisch: Karlsson på taket flyger igen. 1962): Im zweiten Buch sind Karlsson und Lillebror allein mit der Haushälterin Fräulein Bock, die von Karlsson „Hausbock“ genannt wird. Sie ist das bevorzugte Ziel für Karlssons Streiche. Sie erkennt jedoch nicht seine Besonderheit, sondern hält ihn für einen ungezogenen Schulkameraden Lillebrors. Auch sein Propeller beeindruckt sie nicht – sie hält ihn für ein Kinderspielzeug.
  • Der beste Karlsson der Welt (schwedisch: Karlsson på taket smyger igen. 1968): Im dritten Buch wird Karlsson von Fremden entdeckt, und eine Zeitung setzt eine Belohnung für denjenigen aus, der ihn einfängt. Auch die Einbrecher aus dem ersten Buch wollen diese Belohnung bekommen. So lebt Lillebror nun in Angst, Karlsson dagegen bleibt unbeschwert. Am Ende spaziert Karlsson selbst zur Zeitungsredaktion und holt sich die Belohnung ab.

Die Bilder in den Büchern stammen von der estnisch-schwedischen Illustratorin Ilon Wikland.

Filme, Hörbuch und Hörspiele[Bearbeiten]

Russia stamp 1992 No 18.jpg
  • 1968 erschien in der UdSSR der Zeichentrickfilm Malysch i Karlsson (Der Kleine und Karlsson). Karlsson wurde von Wassili Liwanow gesprochen, Lillebror von der Schauspielerin Klara Rumjanowa.
  • 1970 folgte die Fortsetzung Karlsson wernulsja (Karlsson kehrte zurück). Neben den oben erwähnten Schauspielern spielte Faina Ranewskaja die Figur der Fröken Bock.
  • 1974 wurden die Karlsson-Bücher zunächst als Spielfilm Karlsson auf dem Dach mit Mats Wikström (Karlsson) und Lars Söderdahl (Lillebror) von Universum Film GmbH verfilmt (Regie: Olle Hellbom, Musik: Georg Riedel). Später erschien diese Version als vierteilige Fernsehserie. [1]
  • 1992 brachte die Deutsche Grammophon ein von Astrid Lindgren persönlich gelesenes Hörbuch auf den Markt.
  • 2002 erschien ein Zeichentrickfilm Karlsson vom Dach (Regie: Vibeke Idsøe) (deutsche Premiere: 20. Februar 2003)[2]
  • Es gibt eine Hörspielbearbeitung vom WDR aus dem Jahre 1972. Weitere Hörspiele sind erschienen bei Karussell und fontana.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Besondere Popularität besitzt Karlsson in Russland und weiteren GUS-Staaten.
  • In Anlehnung an Karlsson wurde übrigens auch der ehemals weltberühmte Rallye-Fahrer Erik Carlsson mit dem Spitznamen „Carlsson på taket“ belegt, weil die damaligen Saab-Autosportler häufig ihre Renn- oder Rallye-Fahrzeuge „aufs Dach legten“.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. 2006 publiziert in zwei Versionen als DVD bei der Verlagsgruppe Friedrich Oetinger, einmal in einem durchgehendem Teil, einmal in vier Teilen
  2. ebenfalls von Universum; als DVD in zwei Teilen publiziert, zweisprachige Wahlmöglichkeit (deutsch, schwedisch), Studio100 Media