Karma (Winger-Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karma
Studioalbum von Winger
Veröffentlichung 16. Oktober 2009
Aufnahme 2009
Label Frontiers Records
Format CD
Genre Hard Rock, Heavy Metal
Anzahl der Titel 11

Besetzung

Chronologie
Winger Live
(2007)
Karma Better Days Comin’
(2014)

Karma ist der Titel des 2009 veröffentlichten fünften Studioalbums der US-amerikanischen Hard Rock-Band Winger. Es wurde von der Redaktion des Magazins Rocks in die Liste der Alben des Jahres 2009 aufgenommen und fand weltweit Anerkennung.[1]

Hintergrund[Bearbeiten]

Nach ihrem Comeback im Jahre 2006 hatte Winger mit dem Album IV positive Resonanzen erfahren. 2007 veröffentlichte die Gruppe auf ihrem neuen Label Frontiers Records die Doppelalben Demo Anthology und Winger Live, bevor die Band 2008 ins Studio ging, um ein neues Album aufzunehmen.

Mit dem Titel First Ending enthielt die europäische Ausgabe der CD ein Instrumentalstück.

Titelliste[Bearbeiten]

  1. Deal with the Devil (Winger, Beach, Purnell) – 2:59
  2. Stone Cold Killer (Winger, Beach) – 2:45
  3. Big World Away (Winger) – 3:50
  4. Come a Little Closer (Winger, Beach) – 2:50
  5. Pull Me Under (Winger, Huff, Beach) – 3:20
  6. Supernova (Winger, Beach) – 6:17
  7. Always Within Me (Winger, Beach) – 4:15
  8. Feeding Frenzy (Winger, Beach) – 3:00
  9. After All This Time (Winger, Roth, Beach) – 6:23
  10. Witness (Winger, Beach) – 7:15
  11. First Ending (Morgenstein) – 3:24
  12. The Making of Karma [CD-Rom Track]

Rezeption[Bearbeiten]

Jenny Rönnebeck schrieb für Rock Hard, schon mit ihrem Reunion-Album „IV“ hätte Winger „einen Schritt weg von ihrem gerne als Weichspüler bezeichneten Sound“ hin zu „äußerst gitarrenlastigem Uptempo-Rock“ gemacht. Reb Beach sei „eine wahre Größe an den Saiten“ und präge Tracks wie Stone Cold Killer und das druckvolle Pull Me Under, während das groovige Come A Little Closer, das schleppende Supernova oder das gemäßigte Always Within Me „ganz klar den ausdrucksstarken Vocals von Bandchef Kip Winger angepasst“ worden seien. Absolute Highlights auf dem Album seien aber das bluesige After All This Time und das bombastische Witness, bei denen beide Musiker glänzten.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

  • [1] bei Allmusic (englisch). Abgerufen am 6. März 2012.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Winger CD 'Karma'. In: Winger - Karma Hits Top Album Lists For 2009 Worldwide. Abgerufen am 24. Mai 2012.
  2. http://www.rockhard.de/megazine/reviewarchiv/review-anzeigen.html?tx_rxsearch_pi1%5Breview%5D=24723 Review in Rock Hard, Heft 270 (2009)