Karol Dobiaš

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karol Dobiaš

Karol Dobiaš (2011)

Spielerinformationen
Geburtstag 18. Dezember 1947
Geburtsort HandlováTschechoslowakei
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
195?-1965 Baník Handlová
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1965–1977
1977–1980
1980–1983
1984
Spartak Trnava
Bohemians Prag
KSC Lokeren
FC Heirnis Gent
Nationalmannschaft
1967–1980 Tschechoslowakei 67 (5)
Stationen als Trainer
1984–1988
1988
1990–1993
1993–1994
1995
2003–2004
Bohemians Prag (Jugend)
SK Hradec Králové
Zbrojovka Brno
Sparta Prag
SK Sparta Krč
Bohemians Prag (Assistent)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Karol Dobiaš (* 18. Dezember 1947 in Handlová) ist ein ehemaliger slowakischer Fußballspieler und Fußballtrainer.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Karol Dobiaš spielte in seiner Jugend für Baník Handlová. 1965 wechselte er zu Spartak Trnava, mit dem er fünf Mal Tschechoslowakischer Meister und drei Mal Tschechoslowakischer Pokalsieger wurde. Der Abwehrspieler wurde 1970 und 1971 zum Tschechoslowakischen Fußballer des Jahres gewählt. 1977 wechselte er zu Bohemians Prag. In der Tschechoslowakischen Liga absolvierte Dobiaš 344 Spiele, in denen er 20 Tore schoss. 1980 durfte er ins Ausland wechseln und ging zum belgischen Klub KSC Lokeren. Seine Karriere beendete 1984 bei FC Heirnis Gent.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Karol Dobiaš debütierte in der Tschechoslowakischen Nationalmannschaft am 3. Mai 1967. Er war Teilnehmer an der Weltmeisterschaft 1970 in Mexiko, 1976 wurde er Europameister. Im Belgrader Finale gegen die Bundesrepublik Deutschland schoss er das zwischenzeitliche 2:0. Insgesamt spielte Dobiaš 67 Mal im Dress der Tschechoslowakei, zum letzten Mal am 26. März 1980, er schoss insgesamt fünf Tore. Fünf Mal führte er die Mannschaft als Kapitän aufs Feld.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Tschechoslowakischer Meister 1968, 1969, 1970, 1971 und 1973
  • Tschechoslowakischer Pokalsieger 1967, 1971 und 1975
  • Europameister 1976
  • Tschechoslowakischer Fußballer des Jahres 1970 und 1971

Trainerkarriere[Bearbeiten]

Seine Trainerlaufbahn begann Karol Dobiaš 1984 als Juniorentrainer bei Bohemians Prag. 1988/89 trainierte er den SK Hradec Králové, wurde aber nach dem 14. Spieltag entlassen. Im September 1990 übernahm er Zbrojovka Brno (später BOBY Brno). Die Mannschaft stieg ab und schaffte mit Dobiaš den sofortigen Wiederaufstieg. Nach dem 23. Spieltag der Saison 1992/93 wurde er entlassen. 1993/94 war er Trainer bei Sparta Prag, mit dem er Tschechischer Meister wurde. Nach nur zwei Spielen 1994/95 wurde er auch hier entlassen.

1995/96 trainierte Dobiaš kurzzeitig den kleineren Prager Verein SK Sparta Krč. Anschließend arbeitete er lange Zeit als Scout für Sparta Prag. 2003/04 wurde er Assistenztrainer bei Bohemians Prag, aber schon im Januar 2004 beendete der Verein die Zusammenarbeit.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Tschechischer Meister 1994

Sonstiges[Bearbeiten]

Karol Dobiaš lebt in Tschechien und besitzt außer der slowakischen auch die tschechische Staatsbürgerschaft. Zu seinen Spielerzeiten fiel er durch lange Haare und modische Extravaganz auf und galt als Teenie-Idol. Über Pavel Nedvěd soll er 1993 gesagt haben: „Aus dem wird nie etwas, er kann froh sein, wenn er bei Sparta Prag auf der Bank sitzt“.