Karolina Tymińska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karolina Tymińska (2008)

Karolina Tymińska (* 4. Oktober 1984 in Świebodzin) ist eine polnische Siebenkämpferin.

Karriere[Bearbeiten]

Karolina Tymińska wurde bei den Jugendweltmeisterschaften 2001 in Debrecen Achte im Siebenkampf. Bei den Halleneuropameisterschaften 2005 in Madrid belegte sie mit 4374 Punkten im Fünfkampf den achten Platz. Im nächsten Jahr konnte sie bei den Europameisterschaften in Göteborg den Siebenkampf nicht beenden und schied im Weitsprung mit 6,34 m in der Qualifikation aus. 2007 belegte sie bei den Halleneuropameisterschaften in Birmingham mit 4494 Punkten den siebten Platz und bei den Weltmeisterschaften in Ōsaka mit 6092 Punkten Platz 15. 2008 wurde sie bei den Hallenweltmeisterschaften in Valencia mit 4580 Punkten Sechste und bei den Olympischen Spielen in Peking mit persönlicher Bestleistung von 6428 Punkten Siebte. Im Jahr darauf kam sie bei den Halleneuropameisterschaften in Turin mit 4542 Punkten auf Platz fünf und musste den Siebenkampf bei den Weltmeisterschaften in Berlin vorzeitig beenden. 2010 belegte Tymińska bei den Hallenweltmeisterschaften in Doha mit 4575 Punkten den sechsten Rang und bei den Europameisterschaften in Barcelona mit 6230 Punkten Rang fünf. Bei den Halleneuropameisterschaften in Paris im Jahr darauf kam sie mit 4612 Punkten auf den vierten Platz.

Karolina Tymińska wurde bislang zweimal Polnische Meisterin im Siebenkampf (2006, 2007). Hinzu kommen sieben Titel in der Halle, davon vier im Fünfkampf (2005, 2006, 2008, 2009), zwei im Weitsprung (2007, 2008) und einer im 60-Meter-Lauf (2010). Sie ist 1,78 m groß und ihr Wettkampfgewicht beträgt 64 kg.

Bestleistungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]