Karoline Ferdinande von Österreich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzherzogin Karoline Ferdinande von Österreich

Karoline Ferdinande von Österreich (Maria Karolina Ferdinande Theresia Josephine Demetria * 8. April 1801 in Wien; † 22. Mai 1832 in Dresden) war eine Erzherzogin von Österreich und durch Heirat Prinzessin von Sachsen.

Erzherzogin Karoline Ferdinande von Österreich

Leben[Bearbeiten]

Karoline Ferdinande wurde als Tochter von Kaiser Franz II. und dessen zweiter Gemahlin Maria Theresa von Neapel-Sizilien in Wien geboren. Die Prinzessin wurde nach einer älteren Schwester benannt, die im Kindesalter verstorben war.

Am 26. September 1819 wurde sie in Wien (per procurationem) und am 7. Oktober 1819 in Dresden (in persona) als 18-Jährige mit dem Neffen des sächsischen Königs, dem späteren König Friedrich August II. von Sachsen, vermählt.

Die Ehe dauerte 13 Jahre lang und blieb kinderlos. Am 22. Mai 1832 verstarb Prinzessin Karoline Ferdinande im Alter von 31 Jahren und wurde in der Katholischen Hofkirche in Dresden beigesetzt. Ein Jahr darauf heiratete ihr Gemahl Prinzessin Maria Anna von Bayern.

Weblinks[Bearbeiten]