Karrer (Mondkrater)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karrer
Karrer (Mond Südpolregion)
Karrer
Position 52,13° S, 142,31° WMoon-52.13-142.31Koordinaten: 52° 7′ 48″ S, 142° 18′ 36″ W
Durchmesser 51 km
Kartenblatt 133 (PDF)
Benannt nach Paul Karrer (1889–1971)
Benannt seit 1979
Sofern nicht anders angegeben, stammen die Angaben aus dem Eintrag in der IAU/USGS-Datenbank

51.39

Karrer ist ein Einschlagkrater auf der südlichen Hemisphäre der Mondrückseite. Er liegt nordöstlich des Kraters Minkowski und südlich des Kraters Leavitt.

Das auffälligste Merkmal von Karrer ist sein dunkler Kraterboden. Dieser entstand durch die Überflutung des Kraterinneren mit Lava, die eine niedrigere Albedo als das umliegende Gelände aufwies. Der äußere Umriss ist nahezu kreisrund, wird aber im Nordosten durch einen kleineren Krater unterbrochen. Die Innenwände weisen dieselbe Tönung auf wie das umliegende Gelände und zeichnen die Grenzlinie des überfluteten Kraterbodens klar nach. Der Kraterrand ist stellenweise erodiert, besonders im Norden im Bereich des überlappenden Einschlags.

Weblinks[Bearbeiten]