Karsten Just

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karsten Just (* 17. September 1968 in Berlin) ist ein ehemaliger deutscher Leichtathlet, der in den 1990er Jahren ein erfolgreicher 400-Meter-Läufer war. Seine größter Erfolg ist die Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften 1993 mit der 4-mal-400-Meter-Staffel.

Ergebnisse im Einzelnen mit der 4-mal-400-Meter-Staffel[Bearbeiten]

Karsten Just gehörte dem Berliner TSC an. Er trainierte bei Alfred Papendick, später bei Olaf Hensel. In seiner aktiven Zeit war er 1,93 m groß und wog 68 kg.