Kasachische Eishockeymeisterschaft 2010/11

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kasachische Eishockeymeisterschaft.png Kasachische Eishockeymeisterschaft
◄ vorherige Saison 2010/11 nächste ►
Meister: Logo des HK Beibarys Atyrau HK Beibarys Atyrau
• Kasachische Meisterschaft  |  Kasachischer Pokal •

Die Saison 2010/11 war die 19. Spielzeit der kasachischen Eishockeyprofiliga. Die Hauptrunde startete mit zehn Mannschaften am 10. September 2010 und endete am 28. Februar 2011. Danach folgten die Playoffs, deren Sieger HK Beibarys Atyrau Kasachischer Meister wurde. Parallel wurde zum achten Mal der Kasachische Eishockeypokal ausgetragen, den Gornjak Rudny gewann.

Modus[Bearbeiten]

In der Hauptrunde treffen die Teams sechsmal aufeinander, wodurch jede Mannschaft 54 Spiele bestreitet.

Für einen Sieg in der regulären Spielzeit von 60 Minuten erhält eine Mannschaft drei Punkte, der unterlegene Gegner geht leer aus. Bei Siegen in der Overtime oder im Shootout bekommt eine Mannschaft lediglich zwei Punkte, während der Verlierer immerhin noch einen Punkt erhält.

Im Anschluss an die reguläre Saison folgen die Playoffs, für die sich die acht punktbesten Mannschaften qualifizieren. Die Viertelfinalspiele der Playoff-Runde werden im Modus Best-of-Five und die Halbfinalspiele sowie das Finale im Modus Best-of-Seven ausgespielt.

Hauptrunde[Bearbeiten]

Abkürzungen: Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Overtime, SOS = Siege nach Shootout, SON = Niederlagen nach Shootout, OTN = Niederlagen nach Overtime, N = Niederlagen, Pkt = Punkte
Erläuterungen:     = Playoff-Qualifikation

Sp S OTS SOS SON OTN N Tore Pkt
HK Saryarka Karaganda 54 39 4 2 0 3 6 220:111 132
HK Beibarys Atyrau 54 37 1 1 3 1 11 177:099 119
HK Ertis Pawlodar 54 28 2 5 3 0 16 180:131 101
Barys Astana 2 54 24 1 4 4 1 20 177:191 87
HK Arystan Temirtau 54 20 3 5 1 2 23 170:143 79
HK Arlan Kökschetau 54 22 2 2 3 1 24 169:161 78
Gornjak Rudny 54 22 3 0 2 3 24 170:170 77
HK Kasachmys Satpajew 54 17 1 2 3 3 28 161:194 63
HK Almaty 54 12 2 1 4 3 32 150:198 49
Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk 2 54 6 0 2 1 2 43 096:272 25

Playoffs[Bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  2 HK Beibarys Atyrau 3  
7 Gornjak Rudny 0  
  2 HK Beibarys Atyrau 4  
  3 HK Ertis Pawlodar 2  
3 HK Ertis Pawlodar 3
6 HK Arlan Kökschetau 1  
  2 HK Beibarys Atyrau 4
  4 Barys Astana 2 0
1 HK Saryarka Karaganda 3  
8 HK Kasachmys Satpajew 0  
1 HK Saryarka Karaganda 3
  4 Barys Astana 2 4  
4 Barys Astana 2 3
  5 HK Arystan Temirtau 1  

Weblinks[Bearbeiten]