Kasack (Kleidung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krankenschwester mit weißem Kasack

Ein Kasack (auch Kasak) ist ein Kleidungsstück, das vorrangig von Mitarbeitern in der Pflege und im medizinischen Bereich getragen wird. Das Wort Kasack kommt vom französischen casaque[1] und beschreibt ursprünglich eine dreiviertellange Damenbluse. Kasacks gibt es in verschiedenen Ausführungen. Die herkömmliche Form ist ein geschlossenes kurzärmeliges Hemd mit einem überschnittenen V-Ausschnitt, meist mit einer Brusttasche und zwei Seitentaschen etwa auf Hüfthöhe, ähnlich einem Kittel. Auch gibt es offene Kasacks, ärmellos, halb- oder ganzärmelig, die ähnlich einem Arztmantel länger ausfallen. Kasacks werden in der Regel vom Arbeitgeber gestellt und nach jedem Dienst gereinigt. Aus diesem Grund ist der Kasack einfach ausgeführt und kann genauso auch umgestülpt getragen werden.[2]

Die Farbe der Dienstkleidung von Mitarbeitern eines Krankenhauses, mithin auch die des Kasacks, kann sich je nach Einsatzgebiet und von Klinik zu Klinik unterscheiden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Duden: Kasack
  2. Produktbeschreibung bei einem Anbieter