Kasaner Nahverkehr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kasaner Nahverkehr der russischen Millionenstadt Kasan ist ein vielfältiges Nahverkehrssystem. Es besteht aus Omnibussen, Oberleitungsbussen, Straßenbahnen, einer kleinen U-Bahn und innerstädtischen Elektrozügen, die einer S-Bahn ähneln. Im Jahr 2008 wurden von diesen Verkehrsmitteln 319,9 Mio Passagiere befördert. Dabei gibt es kein zentrales Unternehmen, welches alle Transportmittel koordiniert. Die Metro, die Trolleybusse und Straßenbahnen werden jeweils von einzelnen privaten Unternehmen betrieben. Am Ufer der Wolga gibt es außerdem einen kleinen Binnenhafen für Touristen und Güterumschlag. Südlich der Stadt liegt der Flughafen Kasan, der im Jahr 2008 über 750.000 Passagiere abfertigte.

Straßenbahn vom Typ RWS-6 zur Tausendjahrfeier der Stadt 2005
Stadtbus in Kasan mit typisch roter Lackierung
Eingang zur Metrostation Kremljowskaja
Kasaner Hauptbahnhof
Straßen Kasans bei Nacht aus der Vogelperspektive
Passagierverteilung auf die einzelnen Verkehrsmittel

Straßenbahn[Bearbeiten]

Die Straßenbahn Kasan (russisch Казанский трамвай Kasanski Tramwaj) wurde am 20. November 1899 eröffnet und besteht bis heute. Zu seiner größten Ausdehnung gehörten 20 Linien zu dem Netz, heute sind es nur noch acht Linien. Die meisten Linien wurden zwischen 2005 und 2008 geschlossen. Die Länge des Systems beträgt 187 km (Stand: 2009) [1]. Die Spurbreite beträgt 1524 mm. Im Streckennetz gibt es zwei Depots, früher waren es drei. Auf den Strecken verkehren insgesamt 161 Straßenbahnen (197 Waggons). Der Fuhrpark besteht vor allem aus KTM-5 und KTM-8, sowie den Modellen LM-93 und LM-99 von PTMS. Vom Typ RWS-6 sind heute nur noch fünf Bahnen im Einsatz [2]. Der Fahrpreis beträgt 10 Rubel pro Fahrt (Stand: 2009).

Oberleitungsbus[Bearbeiten]

Der Oberleitungsbus Kasan (russisch Казанский троллейбус Kasanski Trolleybus) nahm seine Arbeit am 27. November 1948 auf als in der Stadt die erste Oberleitungsbuslinie eröffnete. Waren es 1999 noch 14 Linien und knapp 157 km [3] besteht das Netz heute aus 16  Linien mit einer Gesamtlänge von 355 km. In zwei Depots stehen 229 Busse zur Verfügung. Im Jahr 2008 fuhren rund 40,8 Mio. Passagiere in Kasan mit dem Trolleybus. Das entspricht einem Anteil von 12,7 % am gesamten Passagieraufkommen im öffentlichen Personennahverkehr der Metropole.

Stadtbus[Bearbeiten]

Den mit Abstand größten Teil des Passagieraufkommens, nämlich 74 %, in Kasan bewältigt ein Netz von Stadtbussen [4]. Die ersten Busse verkehrten 1925 innerhalb der Stadt und waren vom Typ Fiat BL 18 [5]. Eine tiefgreifende Umorganisierung des Stadtbussystems fand 2007 statt. Es wurde dabei nicht nur die Linienführung verändert, sondern auch eine grundlegende Erneuerung des Fuhrparks beschlossen. Seit dem sind alle Busse rot. Der Fuhrpark umfasste 2008 1444 Fahrzeuge verschiedener Größe und Modelle. Die meisten Busse sind von chinesischen Herstellern, dem weißrussischen Hersteller MAS, Hyundai sowie russischen und ukrainischen Herstellern [6]. Eine Fahrt kostet 15 Rubel (Stand: 2009). Die insgesamt 1918 km Buslinien werden nicht nur von einem einzigen zentralen Unternehmen befahren, sondern von mehr als 10 verschiedenen Verkehrsunternehmen bedient.

Wie in jeder größeren Stadt besteht auch in Kasan die Möglichkeit, mit dem Taxi zu fahren. Dazu stehen mehrere Taxiunternehmen zur Auswahl.

Überlandbus[Bearbeiten]

Es gibt in Kasan zwei große Busbahnhöfe. Bis Ende 2009 verfügte die Stadt über nur einen Busbahnhof. Seit dem 28. Dezember 2009 gibt es neben dem Zentralen auch noch den Südlichen Busbahnhof [7]. Von dort kann man mit Bussen in andere Städte der Republik sowie viele weiter entfernte größere Städte fahren. Es besteht sogar eine Verbindung Kasan – Baku.

Metro Kasan[Bearbeiten]

Hauptartikel: Metro Kasan

Eisenbahn[Bearbeiten]

Der Kasaner Hauptbahnhof (Passagiersky) liegt im Zentrum der Stadt. Das 1896 errichtete Gebäude ist schon für sich ein Denkmal der Architektur. Es bestehen 15 verschiedene Verbindungen in andere Städte, unter anderem auch nach Moskau, Joschkar-Ola, Uljanowsk und Jekaterinburg. Jährlich werden auf dem Bahnhof mit seinen sieben Bahnsteigen rund acht Millionen Passagiere abgefertigt. Der Bahnhof ist mit verschiedenen Bus-, Obus- und Straßenbahnlinien zu erreichen.

Im Norden der Stadt gibt es noch einen zweiten Bahnhof, dessen Zukunft jedoch unklar ist.

Um die Stadt herum besteht noch eine Elektritschka, eine Art S-Bahn mit 19 Stationen, die Außenbezirke und Vororte mit dem Zentrum verbinden. Zur Universiade 2013 in der Stadt soll eine Linie den Flughafen mit dem Zentrum verbinden.[8]

Sonstiges[Bearbeiten]

Außerdem gibt es in der Stadt einen Binnenhafen, der sowohl für Touristen als auch für Güterverladung und -beförderung geeignet ist. Im Sommer bestehen mit Flusskreuzfahrtschiffen Reisemöglichkeiten zu anderen Wolga-Metropolen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Verkehr in Kasan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.kazantransport.ru/index.php?page=content&DocID=1816
  2. http://transphoto.ru/show.php?t=1&cid=85
  3. http://www.trolleymotion.com/cities/index.php?sy_ID=201
  4. Diagramm über die Passagierverteilung in 2008
  5. http://kazantransport.by.ru/ek-bus1.htm (Version vom 24. Dezember 2004 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt
  6. http://kazantransport.ru/index.php?page=content&DocID=1795
  7. http://info.tatcenter.ru/photo/81631.htm
  8. http://www.finmarket.ru/z/nws/news.asp?rid=1&fid=86695&id=957283&ref=AnketaOrg