Kaxgar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kashgar)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Regierungsbezirk Kaxgar im Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang. Zur gleichnamigen, in seinem Gebiet gelegenen, kreisfreien Stadt Kaxgar siehe Kaxgar (Stadt), zum Fluss Kaxgar siehe Kaxgar (Fluss).
Basisdaten
Großregion: Nordwestchina
Provinz: Xinjiang
Status: Regierungsbezirk
Untergliederung: 1 kreisfreie Stadt,
10 Kreise, 1 Autonomer Kreis
Einwohner: ca. 3,51 Mio. (2003)
Fläche: 139.077 km²
Location of Kashgar City within Xinjiang (China).png
Uigurische Bezeichnung
Arabisch-Persisch (Kona Yeziⱪ): قەشقەر
Lateinisch (Yengi Yeziⱪ): K̡ǝxk̡ǝr
offizielle Schreibweise (VRCh): Kaxgar
andere Schreibweisen: Kashgar, Kaschgar
Chinesische Bezeichnung
Kurzzeichen: 喀什地区
Umschrift in Pinyin: Kāshí Dìqū
Umschrift nach Wade-Giles: K’a-shih
Sonntagsmarkt

Kaxgar (auch Kaschgar oder Kashgar, in der Antike chinesisch 疏勒Pinyin Shūlè genannt, altgriechisch möglicherweise Kasia[1]) ist ein Regierungsbezirk im Uigurischen Autonomen Gebiet Xinjiang der Volksrepublik China. Er hat eine Fläche von 139.077 km². Sein ökonomisches, kulturelles und politisches Zentrum ist die gleichnamige Hauptstadt, die kreisfreie Stadt Kaxgar. Historisch gesehen bezeichnet der Begriff ein etwas größeres Gebiet. Die Stadt Kaxgar war auch Hauptstadt der kurzlebigen Islamischen Republik Ostturkestan (1933–1934).

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits in der späten Bronzezeit war die Oase von Kaxgar besiedelt. In dieser Zeit war hier die Aketala-Kultur verbreitete, die insbesondere Beziehungen zur in der Fergana verbreiteten Tschust-Kultur zeigte.

In dem ersten nachchristlichen Jahrhundert war Kaxgar Zentrum eines mächtigen Reiches, das große Teile des westlichen Tarim-Beckens sowie wohl auch Gebiete westlich des Pamir-Gebirges beherrschte.

Im Juli 2009 wurde bekannt, dass die chinesischen Behörden große Teile der Altstadt von Kaxgar-Stadt abreißen wollen. Offiziell wird diese Maßnahme mit dem Schutz vor Erdbeben begründet.[2] Exiluiguren und weltweite Menschenrechtsorganisationen verurteilten diesen Schritt als Angriff auf die uigurische Kultur und Geschichte und als weiteren Schritt zur Sinisierung der uigurischen Bevölkerung. Die Oasenstadt Kaxgar gilt immer noch als „geheime Hauptstadt“ der Uiguren.[3]

Administrative Gliederung[Bearbeiten]

Der Regierungsbezirk setzt sich aus einer kreisfreien Stadt, zehn Kreisen und einem Autonomen Kreis zusammen:

  • Stadt Kaxgar (喀什市 Kāshí Shì ), 96 km²,
  • Kreis Shufu (疏附县 Shūfù Xiàn ), Hauptort: Großgemeinde Tokkuzak (托克扎克镇), 4140 km²,
  • Kreis Shule (疏勒县 Shūlè Xiàn ), Hauptort: Großgemeinde Shule (疏勒镇), 2486 km²,
  • Kreis Yengisar (英吉沙县 Yīngjíshā Xiàn ), Hauptort: Großgemeinde Yengisar (英吉沙镇), 4300 km²,
  • Kreis Poskam (泽普县 Zépǔ Xiàn ), Hauptort: Großgemeinde Zepu (泽普镇), 923 km²,
  • Kreis Yarkant (莎车县 Shāchē Xiàn ), Hauptort: Großgemeinde Shache (莎车镇), 7960 km²,
  • Kreis Kargilik (叶城县 Yèchéng Xiàn ), Hauptort: Großgemeinde Kargilik (喀格勒克镇), 29.268 km²,
  • Kreis Makit (麦盖提县 Màigàití Xiàn ), Hauptort: Großgemeinde Makit (麦盖提镇), 10.256 km²,
  • Kreis Yopurga (岳普湖县 Yuèpǔhú Xiàn ), Hauptort: Großgemeinde Yopurga (岳普湖镇), 2703 km²,
  • Kreis Payzawat (伽师县 Jiāshī Xiàn ), Hauptort: Großgemeinde Barin (巴仁镇), 6667 km²,
  • Kreis Maralbexi (巴楚县 Bāchǔ Xiàn ), Hauptort: Großgemeinde Bachu (巴楚镇), 18.807 km²,
  • Tadschikischer Autonomer Kreis Taxkorgan (塔什库尔干塔吉克自治县 Tǎshíkù'ěrgān), Hauptort: Großgemeinde Taxkorgan (塔什库尔干镇), 52.300 km².

Ethnische Gliederung der Bevölkerung des Regierungsbezirks Kaxgar (2000)[Bearbeiten]

Laut Zensus des Jahres 2000 hatte der Regierungsbezirk 3.405.713 Einwohner (Bevölkerungsdichte: 24,34 Einwohner/km²).

Name des Volkes Einwohner Anteil
Uiguren 3.042.942 89,35 %
Han 311.770 9,15 %
Tadschiken 33.611 0,99 %
Kirgisen 5.078 0,15 %
Hui 5.046 0,15 %
Usbeken 2.496 0,07 %
Tujia 829 0,02 %
Miao 649 0,02 %
Mongolen 634 0,02 %
Tibeter 530 0,02 %
Zhuang 521 0,02 %
Sonstige 1.607 0,05 %

Gebäude[Bearbeiten]

Die große Heytgah-Moschee, die größte in China, liegt im Herzen der Stadt. Ferner befindet sich das Apak-Hodscha-Mausoleum, das im 13. Jahrhundert gebaut wurde, in Kaxgar. Im Mausoleum sind fünf Generationen seiner Familie begraben. Er herrschte über Kuqa, Aksu, Korla, Yarkant, Hotan und Kaxgar.

Die 18 m hohe Statue von Mao Zedong ist eine der größten in China.

Klimatabelle[Bearbeiten]

Kaxgar
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
0
-11
 
 
5
-7
 
 
14
2
 
 
22
9
 
 
27
13
 
 
31
17
 
 
33
20
 
 
32
19
 
 
27
14
 
 
20
7
 
 
11
-2
 
 
2
-9
Temperatur in °C
Monatliche Durchschnittstemperaturen für Kaxgar
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 0 5 14 22 27 31 33 32 27 20 11 2 Ø 18,7
Min. Temperatur (°C) -11 -7 2 9 13 17 20 19 14 7 -2 -9 Ø 6,1
Sonnenstunden (h/d) 5 6 6 8 9 11 10 9 8 8 7 5 Ø 7,7
Regentage (d) 1 1 1 1 2 2 1 1 1 1 1 1 Σ 14
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
0
-11
5
-7
14
2
22
9
27
13
31
17
33
20
32
19
27
14
20
7
11
-2
2
-9
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
<div title="Januar" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Expression-Fehler: Unerwarteter Operator *px"> <div title="Februar" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Expression-Fehler: Unerwarteter Operator *px"> <div title="März" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Expression-Fehler: Unerwarteter Operator *px"> <div title="April" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Expression-Fehler: Unerwarteter Operator *px"> <div title="Mai" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Expression-Fehler: Unerwarteter Operator *px"> <div title="Juni" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Expression-Fehler: Unerwarteter Operator *px"> <div title="Juli" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Expression-Fehler: Unerwarteter Operator *px"> <div title="August" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Expression-Fehler: Unerwarteter Operator *px"> <div title="September" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Expression-Fehler: Unerwarteter Operator *px"> <div title="Oktober" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Expression-Fehler: Unerwarteter Operator *px"> <div title="November" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Expression-Fehler: Unerwarteter Operator *px"> <div title="Dezember" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Expression-Fehler: Unerwarteter Operator *px">
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: fehlt

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ptolemäus, Geographike Hyphegesis, 15.3A, nach: Étienne de la Vaissière: The Triple System of Orography in Ptolemy’s Xinjiang. In: Werner Sundermann, Almut Hintze und François de Blois (Hrsg.): Exegisti monumenta. Festschrift in honour of Nicholas Sims-Williams. Harrassowitz, Wiesbaden 2009. ISBN 978-3-447-05937-4, Seite 530
  2. Building a new Old City in Kashgar. In: Danwei. 1. Juli 2009. Abgerufen am 13. Juli 2009.
  3. Anschlag auf ein Menschheitserbe. In: Der Tagesspiegel. 10. Juli 2009. Abgerufen am 18. Juli 2009.

Weblinks[Bearbeiten]

39.4575.983333333333Koordinaten: 39° 27′ N, 75° 59′ O