Kaspars Daugaviņš

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
LettlandLettland Kaspars Daugaviņš Eishockeyspieler
Kaspars Daugaviņš
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 18. Mai 1988
Geburtsort Riga, Lettische SSR
Größe 180 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #16
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2006, 3. Runde, 91. Position
Ottawa Senators
KHL Junior Draft 2009, 2. Runde, 35. Position
Torpedo Nischni Nowgorod
Spielerkarriere
bis 2004 HK Riga 2000
2004–2005 HK ZSKA Moskau II
2005–2006 HK Riga 2000
2006–2008 Toronto St. Michael’s Majors
2008–2009 Mississauga St. Michael’s Majors
2009–2011 Binghamton Senators
2011–2013 Ottawa Senators
2012 Dinamo Riga
2013 Boston Bruins
seit 2013 Genève-Servette HC

Kaspars Daugaviņš (* 18. Mai 1988 in Riga, Lettische SSR) ist ein lettischer Eishockeyspieler, der seit September 2013 beim Genève-Servette HC in der National League A unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Daugaviņš begann seine Profikarriere in der Saison 2003/04 in seiner Heimatstadt beim HK Riga 2000, mit dem er 2004 und 2006 jeweils die lettische Meisterschaft erringen konnte. Die Spielzeit 2005/05 verbrachte er bei der zweiten Mannschaft des HK ZSKA Moskau in der Perwaja Liga.

Kaspars Daugaviņš im blauen Trikot der Toronto St. Michael’s Majors

Beim NHL Entry Draft 2006 wurde er von den Ottawa Senators in der dritten Runde an 91. Position ausgewählt und wechselte zur Saison 2006/07 nach Nordamerika, zu den Toronto St. Michael’s Majors in die kanadischen Juniorenliga OHL.

Bereits im April 2007 wurde Daugaviņš von den Ottawa Senators aus der OHL in deren eigenes Farmteam, die Binghamton Senators, die in der American Hockey League spielen, abberufen. Dort konnte sich Daugaviņš zum Saisonende einen Stammplatz erkämpfen. Nach dem Trainingscamp der Senators vor der NHL-Saison 2007/08 wurde er allerdings zurück in sein Juniorenteam in die OHL geschickt. Während der folgenden Spielzeit erhielt er drei weitere Einsätze in der AHL. Im Trainingslager der Binghamton Senators im Sommer 2008 sicherte sich Daugaviņš einen Platz im AHL-Kader und absolvierte 23 Partien, bevor er erneut in sein Juniorenteam geschickt wurde, das inzwischen nach Mississauga umgezogen war. Dort verblieb er bis zum Ende der Saison 2008/09 und wurde anschließend im ersten Junior Draft der Kontinentalen Hockey-Liga in der zweiten Runde an 35. Stelle von Torpedo Nischni Nowgorod ausgewählt, die sich somit seine Transferrechte bei einem Wechsel in die KHL sicherten.

Ab Sommer 2009 gehörte er fest dem AHL-Kader der Binghamton Senators an. Am 14. Januar 2010 gab er sein Debüt für die Ottawa Senators in de National Hockey League, wobei diese die New York Rangers mit 2:0 besiegten. Aufgrund des NHL-Lockouts spielte er ab September 2012 für Dinamo Riga in der Kontinentalen Hockey-Liga. Am 27. März 2013 wurde der auf der Waiverliste befindliche Daugaviņš von den Boston Bruins ausgewählt. Für die Saison 2013/14 unterzeichnete der Lette einen Einjahresvertrag beim Genève-Servette HC aus der National League A.

International[Bearbeiten]

Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2006 in Lettland gab Daugaviņš sein Debüt im lettischen Nationalteam. Dabei war er mit 17 Jahren der jüngste Spieler, der jemals für das lettische Team auflief. Ein Jahr später, bei der Weltmeisterschaft 2007 in Russland, war Daugaviņš zweitbester Scorer der lettischen Nationalmannschaft. Er galt zu diesem Zeitpunkt als eines der größten Talente im Welteishockey. Bei der Junioren-Weltmeisterschaft 2008 der Division I wurde Kaspars Daugaviņš Topscorer des Turniers und stieg mit seinem Team wieder in die A-Gruppe auf.[1]

2010 erhielt Daugaviņš eine Einladung in den lettischen Olympiakader.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. eurohockey.net, Team Latvia U20 promoted