Kat Edmonson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kat Edmonson 2.jpg
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Way Down Low
  US 153 05.05.2012 (1 Wo.)
The Big Picture
  US 116 18.10.2014 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Kat Edmonson (* 3. August 1983 in Houston, Texas; eigentlich Katherine Edmonson) ist eine US-amerikanische Sängerin und Songwriterin.

Leben[Bearbeiten]

Kat Edmonson wuchs als Einzelkind bei ihrer alleinerziehenden Mutter in Houston, Texas auf [2]. Ihre Mutter machte sie mit Schallplatten, Spielfilmen und Musicals mit dem Great American Songbook bekannt [3], den Klassikern amerikanischer Unterhaltungsmusik der 1930er bis 1960er Jahre. So eignete sie sich ihr Jazz-Repertoire an [4]. Ihre Musik vereint Elemente verschiedener Genres wie Jazz, Folk, Acoustic Rock, Bossa Nova, Country und Pop. Sie bezeichnet ihren Musikstil als "Vintage Pop" [5]. Kat Edmonson schrieb ihren ersten Song im Alter von neun Jahren [6].

2002 gelangte sie bei der Teilnahme an der zweiten Staffel von American Idol unter die letzten 48 Teilnehmer [7]. Anschließend zog sie nach Austin, Texas und beschloss, professionelle Musikerin zu werden [8]. Nach Jahren als Sängerin in der dortigen Club-Szene veröffentlichte sie 2009 ihr selbstfinanziertes Debütalbum Take to the Sky, das die Top 20 der Billboard Jazz Charts erreichte [9]. Ein Duett des Klassikers "Baby, It's Cold Outside" mit Lyle Lovett führte zu einem gemeinsamen Auftritt in der Tonight Show von Jay Leno und einer Tour im Vorprogramm von Lovett [10]. 2010 trat sie beim Taichung Jazz Festival in Taiwan auf [11].

Ihr 2012 veröffentlichtes zweites Album "Way Down Low" konnte sie mit einer Kickstarter-Kampagne finanzieren [12]. Way Down Low erreichte die Nummer 1 der Billboard Heatseekers Chart und verhalf ihr zu einer TV-Aufzeichnung bei Austin City Limits Live [13]. Im Frühjahr 2013 folgte die erste USA-Tour mit 11 Konzerten als Headliner. Im Sommer 2013 war Kat Edmonson bei mehreren Jazz-Festivals in Europa zu sehen, u. a. beim Montreux Jazz Festival. Im Vorprogramm von Jamie Cullum tourte sie im Herbst 2013 durch die Niederlande, Deutschland, Portugal, Spanien und Frankreich.

Ihr drittes Album The Big Picture wurde am 30. September 2014 veröffentlicht. Wie Way Down Low erreichte es die Nummer 1 der Billboard Heatseekers Charts.[14]

Diskografie[Bearbeiten]

  • 2009: Take to the Sky, Convivium
  • 2012: Way Down Low, Spinnerette Records
  • 2014: The Big Picture, Sony Masterworks

Filmografie[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. US-Charthistorie
  2. Adam Schragin: I Just Wasn't Made for These Times, The Austin Chronicle, 6. April 2012, abgerufen am 20. November 2013.
  3. Justin Eshak: IMDb Mini Biography, abgerufen am 20. November 2013.
  4. Joey Guerra: Jazz singer Kat Edmonson has it covered, The Houston Chronicle, 9. April 2012, abgerufen am 20. November 2013.
  5. Victoriah Szirmai: Popular music from bygone eras, Kat Edmonson im Klangverführer-Interview, 9. Juli 2013, abgerufen am 20. November 2013.
  6. NPR: Kat Edmonson 'Just Wasn't Made For These Times', 17. April 2012, abgerufen am 20. November 2013.
  7. JamBase: Kat Edmonson Bio, abgerufen am 20. November 2013.
  8. Adam Schragin: I Just Wasn't Made for These Times, The Austin Chronicle, 6. April 2012, abgerufen am 20. November 2013.
  9. JamBase: Kat Edmonson Bio, abgerufen am 20. November 2013.
  10. Justin Eshak: IMDb Mini Biography, abgerufen am 20. November 2013.
  11. The Huffington Post: Kat Edmonson, abgerufen am 20. November 2013.
  12. Adam Schragin: Kickstart My Heart, The Austin Chronicle, 24. Februar 2012, abgerufen am 20. November 2013.
  13. Austin City Limits: Norah Jones/Kat Edmonson, abgerufen am 20. November 2013.
  14. Billboard Heatseekers Charts

Weblinks[Bearbeiten]