Kate Hall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kate Hall beim Leipziger Stadtfest

Kate Hall (* 21. Mai 1983 in Harwich, England) ist eine dänische Sängerin, Moderatorin und Fitness- und Lifestyle-Coach.

Leben[Bearbeiten]

Hall wuchs als Tochter eines dänischen Vaters und einer englischen Mutter seit ihrem vierten Lebensjahr in Allerød auf. Bereits als Kind nahm sie Gesangs-, Klavier und Tanzunterricht. Im Alter von 12 Jahren wurde sie in den Mädchenchor des Dänischen Rundfunks aufgenommen. Ein Jahr später entstanden für die britische Zeichentrickserie Postman Pat ihre ersten Studioaufnahmen. Erfahrungen im Fernsehen sammelte sie als Moderatorin beim dänischen Musiksender Voice TV.

Hall war von 2006 bis 2008 mit dem Sänger Ben verlobt, mit dem sie 2007 vier Singles mit den Titeln Bedingungslos, Du bist wie Musik, Ich lieb dich immer noch so und Zwei Herzen aufnahm. Seit Mai 2009 ist Hall mit dem Tänzer und Choreografen Detlef Soost liiert. Das Paar hat ein gemeinsames Kind.

In den Jahren 2010 und 2011 war Kate Hall in jeweils einer Episode von Cartoon Network Durchstarter als Vocal-Coach dabei und begleitete die jungen Talente auf dem Weg zu ihrem ersten Auftritt vor großem Publikum.

In den Jahren 2011 und 2012 moderierte sie gemeinsam mit Detlef Soost 2 Staffeln der Kinder-Talentshow Cartoon Network D! Hall of Fame auf dem Privatsender Cartoon Network.

Im Januar 2013 nahm Kate Hall mit dem Lied I'm not alone am dänischen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest teil.

Im Jahr 2013 war sie Kandidatin in der VOX-Serie Promi Shopping Queen.

Musikalische Karriere[Bearbeiten]

Der Durchbruch als Sängerin gelang Hall, nachdem sie vom deutschen Musikproduzenten Alex Christensen entdeckt wurde. Mit der von Christensen produzierten Single Is There Anybody Out There? erreichte sie im Juni 2005 die deutschen Charts.

Sonstiges[Bearbeiten]

In der 7., 8. und 10. Staffel von Popstars in Deutschland sowie in der 1. Staffel in Österreich trat sie als Vocalcoach auf.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkung
DE AT CH
2008 Von beiden Seiten 67
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. April 2008
(Kate & Ben)
2009 Himmel um die Ecke Erstveröffentlichung: 27. November 2009

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkung
DE AT CH
2005 Is There Anybody Out There 50
(6 Wo.)
72
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. Juni 2005
God’s Gift 53
(6 Wo.)
22
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. September 2005
2006 I Feel So Real Erstveröffentlichung: 2006
2007 Bedingungslos
Von beiden Seiten
16
(9 Wo.)
74
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. August 2007
(feat. Ben)
Du bist wie Musik
High School Musical 2 O.S.T.
61
(9 Wo.)[2]
70
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. September 2007
(feat. Ben)
Ich lieb’ dich immer noch so
Von beiden Seiten
45
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 23. November 2007
(feat. Ben)
2008 2 Herzen
Von beiden Seiten
43 (7 Wo.) Erstveröffentlichung: 4. April 2008
(feat. Ben)
Die letzte Träne 41
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. Dezember 2008
2009 Tränen
Hotel Engel
24
(9 Wo.)[3]
12
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Februar 2009
(feat. DJ Ötzi)
Du gehörst zu mir Erstveröffentlichung: 20. November 2009

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE (Kate Hall) DE (Kate & Ben) AT CH
  2. Du bist wie Musik in den deutschen Charts
  3. Tränen (Single) in den deutschen Charts

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kate Hall – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien