Kate Pace

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kate Pace Ski Alpin
Nation KanadaKanada Kanada
Geburtstag 13. Februar 1969
Geburtsort North Bay
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G, Kombination
Verein North Bay Ski Racers
Status zurückgetreten
Karriereende 1998
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
FIS Alpine Skiweltmeisterschaften
Gold Morioka 1993 Abfahrt
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Weltcupsiege 2
 Gesamtweltcup 14. (1993/94)
 Abfahrtsweltcup 2. (1993/94)
 Super-G-Weltcup 24. (1990/91)
 Kombinationsweltcup 14. (1990/91)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 2 1 2
 

Kate Pace-Lindsay (* 13. Februar 1969 in North Bay, Ontario) ist eine ehemalige Skirennläuferin aus Kanada. Sie war vor allem in der Abfahrt erfolgreich.

Biografie[Bearbeiten]

Der Anfang ihrer Karriere war von Verletzungen geprägt. Ihre erste Weltcup-Saison fuhr Pace 1990/1991, wo sie im japanischen Furano Vierte in der Abfahrt wurde. Kurz darauf verletzte sie sich im Abfahrtstraining von Lake Louise schwer. Kaum genesen, musste sie die Saison 1991/1992 infolge eines Kreuzbandrisses beenden und konnte so nicht an den Olympischen Winterspielen in Albertville teilnehmen.

In die Weltcup-Saison 1992/1993 startete sie mit einem 5. Rang. Im Super-G von Cortina d’Ampezzo brach sie sich bei einem Sturz das Handgelenk. Mit einer Gipsmanschette startete Pace bei den Trainingsläufen für die Weltmeisterschafts-Abfahrt in Morioka und erreichte mehrere Bestzeiten. Im Rennen konnte sie ihre Trainingsergebnisse bestätigen und gewann die Goldmedaille vor Astrid Lødemel und Anja Haas. Wenige Wochen später gewann sie in der letzten Saisonabfahrt in Hafjell ihr erstes Weltcuprennen.

Ihr zweiter und letzter Weltcupsieg gelang ihr in der ersten Abfahrt der Folgesaison in Tignes. Zwei weitere Male erreichte sie in diesem Winter das Podium und wurde hinter Katja Seizinger Zweite im Abfahrtsweltcup. Bei den Olympischen Winterspielen 1994 wurde Pace Fünfte in der Abfahrt und Zwölfte im Super-G.

In den darauffolgenden Saisonen konnte sie an ihre Erfolge nicht mehr anschließen. Bei den Weltmeisterschaften 1996 in der Sierra Nevada verfehlte sie als 4. die Bronzemedaille um 1/100 Sekunde. Kate Pace beendete ihre Rennkarriere 1998.

Erfolge[Bearbeiten]

Weltcupsiege[Bearbeiten]

Datum Ort Land Disziplin
13. März 1993 Kvitfjell Norwegen Abfahrt
4. Dezember 1993 Tignes Frankreich Abfahrt

Sonstiges[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]