Katharina Dorothea von Schlieben

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gräfin Katharina Dorothea von Schlieben geb. Gräfin Finck von Finckenstein (* 6. Juni 1700 auf Burg Schönberg (Ostpreußen); † 15. Juli 1728 in Halberstadt) war eine deutsche Stammmutter fürstlicher Häuser.[1]

Ihre Eltern waren Graf Albrecht Christoph Finck von Finckenstein (1661–1730) und Arnolda Charlotte von Kreyzen (1673–1749).[1]

Am 27. November 1720 heiratete sie den Grafen Georg Adam von Schlieben (III) (1696–1754) auf Schönberg.[1] Unter den drei Kindern war Karl Leopold von Schlieben (1723–1788), der Marie Eleanore von Lehndorff (1722–1800) heiratete. Die Tochter Frederica Amelie Gräfin von Schlieben (1757–1827) war verheiratet mit Friedrich Karl Ludwig (Schleswig-Holstein-Sonderburg-Beck), einem Mitglied der dänischen königlichen Familie.

Katharina Dorothea ist als Ururgroßmutter von König Christian IX. von Dänemark die Ahnherrin der kaiserlichen und königlichen Herrscherfamilien des Russischen Kaiserreichs, Dänemarks, Norwegens, des Königreichs Griechenland und des Vereinigten Königreichs von Großbritannien und Nordirland. Sie ist die sechsfache Urgroßmutter von Elisabeth II..

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Gräfin Katharina Dorothea Finck von Finckenstein (genealogics.org)