Katharina Hagena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Katharina Hagena (2008)

Katharina Hagena (* 20. November 1967 in Karlsruhe) ist eine deutsche Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin.

Leben[Bearbeiten]

Katharina Hagena begann nach dem Abitur ihr Studium der Anglistik und Germanistik in Marburg, Freiburg und London, welches sie 1992 beendete. Zwei Jahre später verbrachte sie einen Forschungsaufenthalt an der Zürcher James-Joyce-Stiftung, das Stipendium erhielt sie von der Gottlieb Daimler- und Karl Benz-Stiftung.

1995 promovierte Katharina Hagena über James Joyces Ulysses, danach trat sie ein zweijähriges DAAD-Lektorat am Trinity College in Dublin an. Im Zeitraum von 1998 bis 2002 lehrte sie an den Universitäten in Hamburg und Lüneburg. Gegenwärtig lebt Katharina Hagena als freie Schriftstellerin mit ihrer Familie in Hamburg.

Werk[Bearbeiten]

Sachbuch
  • Developing Waterways – Das Meer als sprachbildendes Element im Ulysses von James Joyce. Lang, Frankfurt am Main u. a. 1996, ISBN 3-631-30334-3.
  • Was die wilden Wellen sagen – Der Seeweg durch den Ulysses. Marebuchverlag, Hamburg 2006, ISBN 3-936384-92-4.
Kinderbuch
Roman
Verfilmungen
  • Der Geschmack von Apfelkernen. Deutschland 2013.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Verfilmung

Weblinks[Bearbeiten]