Katharine O’Shea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Katharine O’Shea, geborene Wood, (* 30. Januar 1845 in Cressing, Braintree, Essex; † 5. Februar 1921 in Littlehampton, Sussex) war die Geliebte und seit 1891 Ehefrau des irischen Nationalistenführers Charles Stewart Parnell.

Katharine O’Shea, jüngere Schwester des Feldmarschalls Sir Evelyn Wood, war seit 1880 die Geliebte Parnells. Dieses Verhältnis mit einer verheirateten Frau, das durch den Scheidungsprozess im Dezember 1890 öffentlich wurde, führte im katholischen Irland zu einem Skandal, der sich auch literarisch niederschlug ("That bitch, that English whore, ... She put the first nail in his coffin." James Joyce, Ulysses, Kapitel 16). Die politischen und gesellschaftlichen Folgen führten schließlich zum Sturz des politisch und moralisch angeschlagenen Parnell - und trugen vielleicht auch, wie im o.a. Zitat angedeutet, zu seinem frühen Tod 1891 bei.

Literatur[Bearbeiten]