Kathedrale Unserer Lieben Frau von der immerwährenden Hilfe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kathedrale Unserer Lieben Frau von der immerwährenden Hilfe, Portalfassade und Glockenturm

Die Kathedrale Unserer Lieben Frau von der immerwährenden Hilfe (alb. Katedralja e Zonjës Ndihmëtare) in Prizren (Kosovo) ist eine römisch-katholische Pfarrkirche und die Bischofskirche der im Jahr 2000 errichteten Apostolischen Administratur Prizren.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Kirche wurde 1870 unter osmanischer Herrschaft für die überwiegend albanischsprachige römisch-katholische Minderheit und die katholischen Ausländer in Prizren erbaut. Benannt wurde sie nach dem römischen Gnadenbild Unserer Lieben Frau von der immerwährenden Hilfe. Als im Jahr 2000 aus den kosovarischen Teilen des Bistums Skopje-Prizren die exemte Apostolische Administratur Prizren entstand, wurde die Marienkirche deren Kathedrale. Konkathedrale ist die 2010 geweihte große Mutter-Teresa-Kathedrale in Priština, deren Architektur sich eng an die Kathedrale von Prizren anlehnt.

Architektur und Ausstattung[Bearbeiten]

Die Marienkathedrale ist eine neuromanische dreischiffige Basilika mit Rundapsis im Südosten und einem schlanken Glockenturm am linken Seitenschiff. Der gesamte Bau, besonders die Portalfassade in Renaissanceformen, folgt italienischen Vorbildern.

Die Säulen des Innenraums sind mit Marmor verkleidet. Die Fresken zeigen neben biblischen Themen Darstellungen der Heerführer Skanderbeg und Johann Hunyadi.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kathedrale Unserer Lieben Frau von der immerwährenden Hilfe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

42.2077520.73831Koordinaten: 42° 12′ 28″ N, 20° 44′ 18″ O