Kathedrale des heiligen Franz Xaver

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick auf die Kirche

Die Kathedrale des heiligen Franz Xaver (slowakisch Katedrála svätého Františka Xaverského), im Volksmund auch nur Kapitulský kostol (deutsch Kapitelkirche), ist eine Kirche in der Innenstadt von Banská Bystrica, Mittelslowakei und zugleich Kathedralkirche des Bistums Banská Bystrica. Sie ist dem Franz Xaver geweiht und befindet sich am Platz Námestie SNP.

Am Platz der heutigen Kirche stand 1503 ein Bürgerhaus eines reichen Bürgers namens Michael Königsberger, der ein Mäzen vieler Sakralbauten in der Stadt und Umgebung war. Im Hause selbst befand sich eine gotische Kapelle des Johannes des Täufers, die im 16. Jahrhundert, als alle Kirchen in der Stadt unter protestantischer Kontrolle waren, war der einzige Ort, wo noch katholische Gottesdienste stattfanden. Im Jahr 1647 ließen sich die Jesuiten im Königsbergers Haus nieder, um der Reformation entgegenzuwirken und bauten 1695–1701 am Königsbergers Grundstück ein Kollegium.

Im Jahr 1702 begann der Orden, die neue Kollegialkirche des heiligen Franz Xaver zu bauen, nach dem Muster der Kirche Il Gesù in Rom. Aber nur ein Jahr später eroberten die Aufständischen von Franz II. Rákóczi die Stadt Neusohl und viele Jesuiten mussten die Stadt Neusohl verlassen. Erst nach der habsburgischen Wiedereroberung konnte der Bau 1709 wieder fortsetzen und wurde 1715 fertiggestellt und am 24. September 1715 geweiht. Die barocke einschiffige Kirche mit sechs Seitenkapellen hatte Chöre im ganzen Umkreis und die Frontfassade war damals ohne Türme. 1773 mussten die Jesuiten die Kirche verlassen, da der Jesuitenorden vom Papst Clemens XIV. aufgehoben wurde. 1776 wurde schließlich die Kirche zum Sitz des Bistums Neusohl.

1844 wurde in einer großen Baumaßnahme das Schiff und die Seitenchöre verlängert. Dazu wurde auch ein Konsistorium erstellt und die Front erhielt zwei Türme, zwischen deren ein Hauptportal mit vier Säulen gebaut wurde. 1880 umgestaltete man die „zwiebelartig“ aussehende Türme und fügte eine romantische Ballestrade hinzu. Ein großer Umbau folgte dann erst in den 1970er Jahren, wobei das Innere komplett umgestaltet und zusammen mit der Fassade neu gemalt wurde. Das Äußere wurde 1999 renoviert und 2003 erhielt die Kirche eine Pfeifenorgel.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kathedrale des heiligen Franz Xaver – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.73555619.146389Koordinaten: 48° 44′ 8″ N, 19° 8′ 47″ O