Kathedrale von Annecy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kathedrale von Annecy
Historische Aufnahme des Glockenturms
Historische Innenaufnahme

Die Kathedrale von Annecy (Cathédrale Saint-Pierre d'Annecy) ist eine römisch-katholische Kathedrale in der französischen Stadt Annecy und Sitz des Bischofs der Diözese Annecy.

Architektur[Bearbeiten]

Die Kathedrale wurde zu Beginn des 16. Jahrhunderts von Jacques Rossel als Franziskaner-Klosterkirche errichtet. Während der Französischen Revolution wurde die Kirche als Tempel der Göttin der Vernunft genutzt. Als im Jahr 1822 die Diözese Annecy aus der Diözese Chambéry entstand, wurde die spätgotische Kirche in den Status einer Kathedrale erhoben.

Ausstattung[Bearbeiten]

Die Kathedrale beherbergt zahlreiche barocke Kunstwerke und eine bemerkenswerte Orgel, die in den Jahren 1840-1842 von dem königlichen Hoforgelbauer Nicolas-Antoine Lété erbaut wurde. Das Orgelgehäuse im Stile Ludwig XIV wurde von den Gebrüdern Gilardi aus Annecy geschaffen. Das Instrument wurde mehrfach restauriert, rekonstruiert und erweitert. Es hat heute 32 Register auf drei Manualen und Pedal (ca. 2000 Pfeifen).[1]

I Positif de Dos C–f3
1. Montre 8'
2. Bourdon 8'
3. Gambe 8'
4. Prestant 4'
5. Dulciane 4'
6. Nazard 22/3'
7. Quarte 2'
8. Tierce 13/5'
9. Fourniture
10. Cromorne 8'
Tremblant
II Grand Orgue C–f3
11. Bourdon 16'
12. Montre 8'
13. Bourdon 8'
14. Flûte 8'
15. Gambe 8'
16. Prestant 4'
17. Galoubet 2'
18. Cornet V
19. Plein Jeu
20. Trompette 8'
21. Clairon 4'
III Récit expressif C–f3
22. Bourdon 8'
23. Flûte 4'
24. Basson-Haubois 8'
25. Trompette 8'
26. Voix Humaine 8'
Tremblant
Pédale C–f1
27. Montre 16'
28. Bourdon 16'
29. Flûte 4'
30. Flûte 8'
31. Bombarde 16'
32. Trompette 8'

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nähere Informationen zur Orgel

Weblinks[Bearbeiten]

45.899326.12542Koordinaten: 45° 53′ 58″ N, 6° 7′ 32″ O