Kathedrale von Bologna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kathedrale San Pietro, gesehen vom Torre Asinelli
Innenansicht San Pietro

Die Kathedrale San Pietro in Bologna ist die Kathedrale des Erzbistums Bologna. Sie liegt an der Via Indipendenza.

Geschichte[Bearbeiten]

Eine Kirche existierte schon 1028, bezeugt durch einen vorromanischen Glockenturm mit kreisförmigem Grundriss (nach dem Vorbild von Ravenna). Die Kirche wurde im Großbrand von 1141 zerstört und von Papst Lucius III. im Jahre 1184 wiederaufgebaut und neu geweiht.

1396 wurde die Fassade durch einen Protyrus (Säulenvorhalle) bereichert, der 1467 renoviert wurde.

Auf Anordnung des Kardinals Gabriele Paleotti wurde das Bauwerk 1575 von Grund auf renoviert. Allerdings waren die Eingriffe so radikal, dass die Gewölbe im Jahre 1599 einstürzten.

1582 wurde San Pietro durch Papst Gregor XIII. zur Kathedrale erhoben.

Die Säulenvorhalle wurde am Ende des 17. Jahrhunderts wieder aufgebaut und bekam zwischen 1743 und 1747 auf Anordnung von Papst Gregor XIV. eine neue Fassade nach Plänen des Architekten Alfonso Torreggiani.

Ausstattung[Bearbeiten]

Heute zeigt sich der Innenraum in einem Barockstil von majestätischer Wirkung. Unter den Kunstwerken sind bemerkenswert die Verkündigung von Ludovico Carracci, ein Fresko zwischen den hinteren Glasfenstern der Vierung, eine romanische Beweinung Christi aus Zitrusholz sowie eine Figurengruppe aus Ton Cristo morto con le Marie piangenti (Toter Christus mit weinenden Frauen) von Alfonso Lombardi (Beginn des 16. Jahrhunderts).

Orgeln[Bearbeiten]

In der Kathedrale befinden sich zwei große Orgeln. Die Orgel auf der Westtribüne wurde 1935 von dem Orgelbauer Giuseppe Rotelli (Cremona) erbaut. Das Instrument hat 49 Register auf drei Manualen und Pedal(werken). Das Besondere ist, dass jedem Manualwerk ein eigenständiges Pedalwerk zugeordnet ist. Die Trakturen sind elektropneumatisch.

I Grand'Organo C–a3
Principale I 16'
Principale II 16'
Principale I 8'
Principale II 8'
Flauto 8'
Dulciana 8'
Ottava 4'
Flauto 4'
XII 22/3'
XV 2'
Pieno VI
Tromba 8'
Tuba mirabilis 8'
Tromba 4'
Unda maris 8'
Campane
II Espressivo C-a3
Principale 16'
Principale 8'
Ottava 4'
XV 2'
Ripieno IV
Viola 8'
Corno di notte 8'
Eolina 4'
Flauto 4'
Flauto in XII 22/3'
Ottavino 2'
Voci corali 16'
Clarino 8'
Voce celeste 8'
Concerto viole 8'
Tremolo
III Corale Espressivo C-a3
Principale 8'
Ottava 4'
XV 2'
Pienino III
Flauto 8'
Oboe 8'
Unda maris 8'
Pedalwerk(e) C–f1
Pedal Grand'Organo
Contrabbasso 16'
Violone 16'
Subbasso 16'
Basso 8'
Ottava 8'
Bombarda 16'
Pedal Espressivo
Subbasso 16'
Basso 8'
Cello 8'
Pedal Organo Corale
Subbasso 16'
Basso 8'

1997 erbaute die Orgelbaufirma Paccagnella eine weitere große Orgel. Das Instrument befindet sich im nördlichen Seitenumgang, zwischen der zweiten und dritten Seitenkapelle. Die Orgel hat 54 Register auf drei Manualen und Pedal. Die Spieltrakturen sind mechanisch, die Registertrakturen sind elektrisch.[1]

I Positivo Aperto C–c4
Quintadena 16'
Principale 8'
Flauto a camino 8'
Ottava 4'
Flauto a fuso 4'
Nazardo 22/3'
Decimaquinta 2'
Terza 13/5'
Decimanona 11/3'
Flagioletto 1'
Cimbalo III
Fagotto 16'
Cromorno 8'
Tromba armonica 4'
Tremolo
II Grand'Organo C-c4
Principale 16'
Principale 8'
Flauto cilindrico 8'
Ottava 4'
Flauto a camino 4'
Duodecima 22/3'
Decimaquinta 2'
Decimanona 11/3'
Vigesimaseconda 1'
Mistura IV-VI
Tromba 16'
Tromba 8'
Corno camoscio 8'
Chiarina 4'
III Espressivo C-c4
Bordone 16'
Principale 8'
Flauto coperto 8'
Flauto a cuspide 8'
Viola 8'
Voce celeste 8'
Ottava 4'
Flauto armonico 4'
Corno di notte 2'
Ripieno V
Cornetto in eco 22/3'
Corno inglese 16'
Oboe 8'
Voci corali 8'
Tremolo
Pedale C-f1
Subbasso 32'
Contrabbasso 16'
Bordone 16'
Violone 16'
Basso 8'
Flauto conico 8'
Flauto a becco 4'
Cornettone IV
Controbombarda 32'
Trombone 16'
Tromba 8'
Clarone 4'

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nähere Informationen zur Orgel (italienisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: San Pietro (Bologna) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

44.49586611.343298Koordinaten: 44° 29′ 45″ N, 11° 20′ 36″ O