Kathedrale von Funchal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Kathedrale mit Weihnachtsbeleuchtung
Statue von Johannes Paul II. neben der Kathedrale. Der Papst besuchte die Insel 1991.

ist der gebräuchliche Name der Kathedrale in Funchal auf der Insel Madeira, der vollständige Name ist Sé Catedral de Nossa Senhora da Assunção.

Der Bau der spätgotische Kirche wurde 1488 geplant und 1500 begonnen. Die Bauleitung hatten der Steinmetz Gil Enes und der Zimmermann Péro Annes. 1508 wurde die Kirche von Bischof Lobo eingeweiht. Am 12. Juni 1514 wurde die Kirche zur Kathedrale erhoben, als in Funchal der dritte Bischofssitz für Portugal entstand. Am 18. Oktober 1517 wurden der jetzige Hochaltar und der Chor geweiht.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Infotafel auf spanisch und englisch

32.648333333333-16.908333333333Koordinaten: 32° 38′ 54″ N, 16° 54′ 30″ W