Katherine Duncan-Jones

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Katherine Dorothea Duncan-Jones FRSL (* 13. Mai 1941) ist eine englische Literaturwissenschaftlerin und Shakespeare-Gelehrte.

Duncan-Jones ist die Tochter des britischen Philosophen Austin Ernest Duncan-Jones und der Literaturwissenschaftlerin Elsie Elizabeth Duncan-Jones. Sie besuchte die King Edward VI. Highschool für Mädchen in Birmingham und studierte am St Hilda’s College in Oxford. Sie war mit dem britischen Journalisten Andrew Norman Wilson verheiratet. Ihre Tochter Emily Wilson ist Professorin für klassische Altertumswissenschaft an der University of Pennsylvania. Duncan-Jones war von 1998 bis 2001 Professorin für Englische Literatur am Somerville College der University of Oxford.[1] Sie ist Mitglied der Malone Society, war 1998 Fellow der Folger Shakespeare Library und ist seit dem Jahr 2000 Mitglied des Shakespeare Birthplace Trust. Seit 1991 ist sie Fellow der Royal Society of Literature. Sie ist derzeit Honorarprofessorin für englische Literatur am University College London.

Neben ihrer Beschäftigung mit Shakespeare hat sie auch zu zeitgenössischen Literaten der englischen Renaissance gearbeitet. So hat sie 1991 eine Biographie Philip Sidneys veröffentlicht.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Emeritus Fellows des Somerville College