Katia Winter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Katia Winter (* 1983 in Stockholm, Schweden) ist eine schwedische Schauspielerin.

Biografie[Bearbeiten]

Katia Winter wurde 1983 in Stockholm geboren. Bereits in frühen Jahren zog sie von Schweden mehrfach um und lebte in Italien, England und den USA. Doch sowohl in ihrer alten Heimat Stockholm wie auch in England studierte Winter zunächst die Schauspielerei, bis sie im Jahr 2005 das erste Mal in dem Film Stockholm Boogie als Nebendarstellerin einen Auftritt hatte. Im selben Jahr arbeitete sie zudem noch an dem Film Storm mit, zwei weitere Produktionen folgten 2007. Nach 2007 pausierte sie für eine Zeit von zwei Jahren, in denen keine größeren Produktionen mit ihr herauskamen. Im Jahr 2009 brachte sie jedoch mit Barry Brown ihren nächsten Film heraus und setzte in diesem Jahr mit acht Filmen und Auftritten in Fernsehserien wie Lewis – Der Oxford Krimi eine hohe Zahl von Leinwandauftritten um. Zu den Filmen 2009 zählte auch das Drama Unmade Beds, für welchen der Regisseur einen Preis erhielt. Auch 2010 kamen bisher zwei Filme mit Katia Winter heraus, unter anderem das Psycho-Drama Anaphylaxis, an dem sie unter der Regie von Ayman Mokhtar arbeitete.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2005: Stockholm Boogie
  • 2005: Storm
  • 2005: Dubplate Drama (Fernsehserie)
  • 2007: Night Junkies
  • 2007: The Seer
  • 2009: Barry Brown
  • 2009: London Nights (Unmade Beds)
  • 2010: Anaphylaxis
  • 2009: Malice in Wonderland
  • 2009: Level Playing Field
  • 2009: Prey and Escape
  • 2009: Lewis – Der Oxford Krimi (Lewis, Fernsehserie, eine Folge)
  • 2010: The Symmetry of Love
  • 2010: 1066
  • 2011: Arena
  • 2011: Freya
  • 2011: Everywhere and Nowhere
  • 2011: Fedz
  • 2012: Navy CIS (NCIS, Fernsehserie, eine Folge)
  • 2012: Dexter (Fernsehserie)
  • seit 2013: Sleepy Hollow (Fernsehserie)

Weblinks[Bearbeiten]