Katja Bornschein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Katja Bornschein
Informationen über die Spielerin
Voller Name Katja Bornschein
Geburtstag 16. März 1972
Geburtsort JugenheimDeutschland
Position Sturm
Vereine in der Jugend
1977 – 1983
1983 – 1986
SVS Griesheim
TuS Griesheim
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1986 – 1988
1988 – 1993
1993 – 1994
1994 – 1999
1999 – 2008
FCA Darmstadt
FSV Frankfurt
SG Praunheim
FSV Frankfurt
SC Freiburg
Nationalmannschaft
1991 – 1997 Deutschland 37 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 8. Juli 2008

Katja Bornschein (* 16. März 1972 in Jugenheim) ist eine deutsche Fußballspielerin.

Vereinsfußball[Bearbeiten]

Bornschein begann ihre Karriere 1977 bei der SVS Griesheim, wechselte 1983 zur TuS Griesheim, spielte ab 1986 beim FCA Darmstadt ehe sie 1988 zum FSV Frankfurt wechselte und dort ihre ersten beiden Pokalsiege feiern konnte. In der Saison 1993/94 folgte ein einjähriges Gastspiel bei der SG Praunheim, danach ging es zurück zum FSV und zum ersten Double 1995, der Pokaltitelverteidigung 1996 und dem erneuten Gewinn der Meisterschaft 1998. 1999 wechselte Bornschein zum SC Freiburg, stieg mit diesem 2001 in die Frauenbundesliga auf, und war dort bis in die Saison 2007/2008 aktiv. Im letzten aktiven Jahr übernahm sie bereits die Koordination der Juniorinnenmannschaften, im Sommer 2008 wurde sie von den Bundesligisten neben Karin Danner (FC Bayern München) zur Ligavertreterin der Frauenbundesliga gewählt.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Am 30. Juni 1991 debütierte Bornschein als Nationalspielerin in Lüdenscheid gegen China, ihren zweiten Einsatz hatte sie im EM-Finale gegen Norwegen, das die deutsche Auswahl in der Verlängerung für sich entscheiden konnte. Bis 1997 kam sie insgesamt 37 Mal zum Einsatz und erzielte dabei zwei Tore (28. Juni 1996 gegen Island, 27. August 1996 in den Niederlanden). Ihr letztes Länderspiel bestritt sie am 20. März 1997 ebenfalls gegen China.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Europameisterin 1991
  • Deutsche Meisterin 1995, 1998 (FSV Frankfurt)
  • DFB-Pokalsiegerin 1990, 1992, 1995, 1996 (FSV Frankfurt)
  • Aufstieg in die Bundesliga 2001 (SC Freiburg)

Weblinks[Bearbeiten]