Kaupang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Computerrekonstruktion des Kaupang Vestfold.

Kaupang (altnordisch kaup „kaufen, handeln“ und angr „Fjord, Hafen“)[1] war der Name mehrerer historischer Siedlungen in Norwegen.

Es gab eine Reihe vorhistorischer Siedlungen in Norwegen, die den Namen Kaupang trugen. Für gewöhnlich wird heute eine ehemalige Stadt, die im südlichen Teil des heutigen Fylke Vestfold lag, als Kaupang bezeichnet. Dieser Ort, der auch den Namen Skíringssalr trug, war die älteste Stadt Norwegens. Norwegischen Legenden zufolge soll Skiringssalr etwa im Jahr 600 vom Ynglinger-König Olaf Trätelgja gegründet worden sein. In der Nähe fand man das so genannte Gokstad-Schiff in einem Grabhügel.

Kaupang wurde zum Ende der Wikingerzeit aufgegeben, da die flache Bucht, die den Hafen des Ortes mit dem Meer verband, zu sehr verlandet war.

Literatur[Bearbeiten]

Links[Bearbeiten]