Kaveret

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kaveret (Hebräisch: כוורת, zu Deutsch „Bienenstock“) war eine israelische Rock-Band in den 1970er Jahren. Sie war bekannt für ihre oft humorvollen Texte und ihren Musikstil.

Gegründet wurde Kaveret 1973. Einige der Mitglieder trafen sich schon, als sie zusammen ihren Dienst in der israelischen Armee ableisteten. 1976 wurde die Gruppe wieder aufgelöst. Danach gründeten die ehemaligen Mitglieder Gidi Gov und Danny Sanderson zusammen mit der Sängerin Mazi Cohen und noch weiteren Musikern zunächst die Gruppe Gazoz und später eine weitere namens Doda.

Viele Stücke von Kaveret wurden zum festen Bestandteil der israelischen Kultur und sind auch heute noch der neuen Generation israelischer Jugendlicher vertraut.

1974 repräsentierte Kaveret unter dem Namen „The Poogy Groop“ Israel im Eurovision Song Contest mit ihrem Stück Natati La Chaiai (hebräisch: נתתי לה חיי, „Ich gab ihr mein Leben“). Sie erreichten Platz 7.[1]

Die Band wurde nie formell aufgelöst, war aber nach 1980 nicht mehr permanent aktiv. Es gab jedoch in der Folgezeit immer wieder Wiedervereinigungsauftritte zu besonderen Gelegenheiten, so 1984, 1990, 1998 (zum 50-Jahr-Jubiläum der Staatsgründung Israels) und bisher letztmals 2000.

Mitglieder[Bearbeiten]

  • Alon Oleartchik – Bass, Gesang
  • Danny Sanderson – Gitarre, Gesang
  • Efraim Shamir – Gitarre, Gesang
  • Gidi Gov – Gesang
  • Meir Fenigstein (Spitzname „Poogy“) – Schlagzeug, Gesang
  • Yitzhak Klapter (Spitzname „Churchill“) – Gitarre, Gesang
  • Yoni Rechter – Keyboards, Gesang

Alben[Bearbeiten]

  • Poogy Tales (Hebräisch: סיפורי פוגי, Sipurei Poogy) – 1973
  • Poogy in a Pitah (Hebräisch: פוגי בפיתה, Poogy BePita) – 1974
  • Crowded in the Ear (Hebräisch: צפוף באוזן, Tzafuf BaOzen) – 1975

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Israel - 1974 bei diggiloo.net