Kawasaki ZX-12R

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kawasaki
Kawasaki ZX-12R Bj. 2001.jpg
ZX-12R Bj. 2001
Hersteller: Kawasaki Heavy Industries, Ltd
Produktionszeitraum 2000 bis 2005
Klasse Motorrad
Bauart Sporttourer
Motordaten
Viertaktmotor, flüssigkeitsgekühlter Vierzylinder-Reihenmotor, DOHC, 4 Ventile pro Zylinder, Nasssumpfschmierung, elektronische Kraftstoffeinspritzung, Katalysator
Hubraum (cm³) 1.199
Leistung (kW/PS) 131 / 178 bei 10.500/min
Drehmoment (N m) 134 bei 7.500/min
Getriebe 6-Gang
Antrieb Kettenantrieb
Bremsen vo. 2 x 320 mm Scheibenbremse, 6-Kolbenbremssättel / hi. 230 mm, 2-Kolbenbremssattel
Radstand (mm) 1440
Maße (L × B × H, mm): 2.080 x 725 x 1.185
Sitzhöhe (cm) 81
Leergewicht (kg) 210 (trocken)
Vorgängermodell Kawasaki ZZR 1100
Nachfolgemodell Kawasaki ZZR 1400

Die Kawasaki ZX-12R ist ein Sporttourenmotorrad des japanischen Herstellers Kawasaki, das von 2000 bis 2006 angeboten wurde.

Zum Zeitpunkt der Markteinführung im Jahr 2000 galt die Kawasaki ZX-12R mit einer eingetragenen Spitzengeschwindigkeit von 308 km/h als eines der schnellsten Serienmotorräder der Welt und forderte damit die Suzuki Hayabusa 1300 heraus, die zuletzt als das schnellste Motorrad galt und somit den Rekord hielt. Die Hayabusa lief je nach Fahrer und Reifen zwischen 303 km/h (Herstellerangabe) bis 312 km/h (Test).[1] Die Höchstgeschwindigkeit ist jedoch bei den Modellen ab Baujahr 2001 auf 298 km/h begrenzt, gemäß der freiwilligen Selbstbeschränkung der japanischen Hersteller und BMW. Äußerlich erkennt man das 298 km/h-Modell an der Tachoskala, die ab 280 km/h nur noch mit Teilstrichen weiterführt.

Die Beschleunigungswerte waren 0–100 km/h in 2,7 s und 0–200 km/h in 7,2 s.
Das Leistungsgewicht betrug 1,37 Kilogramm pro PS.

Im Jahre 2002 kam das überarbeitete Modell heraus, das vor allem im Fahrwerksbereich sowie bei der Aerodynamik und Gasannahme modifiziert war. Unter anderem sollten 30 Prozent größere Ram-Air-Öffnungen die Luftzufuhr zum Motor bei Topspeed verbessern. Weitere Änderungen betrafen die Scheinwerfer und die etwas höhere Verkleidungsscheibe.

Ab 2005 kamen statt den bekannten 6-Kolben Bremszangen radial verschraubte 4-Kolben Sättel. Ein neues Motorsteuergerät sowie eine Wegfahrsperre zählten ebenso zu den letzten Neuerungen der letzten ZX-12R Reihe.

2006 war das letzte Verkaufsjahr der ZX-12R, ihr Nachfolger wurde die Kawasaki ZZR 1400, die auf dem US-Markt als ZX-14 verkauft wird.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kawasaki ZX-12R – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.sportrider.com/big-dogs-derestriction