Kawiarnia Szkocka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Schottische Café

Kawiarnia Szkocka (Das schottische Café) war ein Café in Lemberg, in dem sich in den 1920er und 1930er Jahren die polnische Lemberger Mathematikelite traf, um mathematische Fragestellungen und deren Lösungsvorschläge zu diskutieren. Die Probleme, die in dieser Zeit von keinem der Lemberger Mathematiker gelöst werden konnten, wurden schließlich als das „Szkocka Księga“ (Das schottische Buch) zusammengefasst. Das Buch ist eine Art Sammlung ungelöster oder unlösbarer mathematischer Probleme, deren Lösung jeweils mit z. T. skurrilen Preisen[1] prämiert wird.

Abschnitt des schottischen Buches mit Banachs und Ulams Notizen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wie z. B. eine lebende Gans, der Preis wurde von Prof. Stanisław Mazur 1936 für eine Problemlösung aus der Theorie der Banachräume „gestiftet“ und 1972 von ihm persönlich dem schwedischen Mathematiker Per Enflo ausgehändigt.

49.83572222222224.032452777778Koordinaten: 49° 50′ 9″ N, 24° 1′ 57″ O