Kazutoshi Mori

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kazutoshi Mori (jap. 森 和俊, Mori Kazutoshi; * 7. Juli 1958 in Kurashiki, Präfektur Okayama[1]) ist ein japanischer Biologe und Professor für Biophysik an der Universität Kyōto.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Mori studierte an der Abteilung für pharmazeutische Studien der Universität Kyōto (Abschluss 1981) und erwarb im Anschluss dort einen Ph.D., bevor er 1985 an der Pharmazeutischen Universität Gifu eine Assistenzprofessur erhielt. Von 1989 bis 1993 arbeitete er als Postdoktorand an der University of Texas. Anschließend arbeitete er als Forschungsleiter am Hitzeschockprotein-Forschungsinstitut in Kyōto. 1999 erhielt er an der Universität Kyōto eine Professur (助教授, engl. Associate Professor), 2003 eine ordentliche Professur (教授) in der Abteilung für Biophysik.

Mori leistete wichtige Beiträge zur Erforschung eines Stoffwechselweges (Unfolded Protein Response, UPR), über den Zellen in ihren Zellkompartimenten – insbesondere dem endoplasmatischen Retikulum – die Produktion korrekt gefalteter Proteine für den Export regulieren.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Kazutoshi Mori (japanisch) und Mori Lab (japanisch, englisch) bei der Universität Kyōto (kyoto-u.ac.jp); abgerufen am 19. Februar 2011
  • Kazutoshi Mori (englisch) in der Activity Database on Education and Research, Kyoto University

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mori Kazutoshi in der Digitalausgabe des Nihon jinmei daijiten, Kōdansha 2009.
  2. Past winners of the Wiley Prize in Biomedical Sciences bei wiley.com; abgerufen am 19. Februar 2011
  3. Kazutoshi Mori, PhD., 2009 Gairdner International Awardee bei gairdner.org; abgerufen am 4. Dezember 2012
  4. Kazutoshi Mori bei der Shaw Prize Foundation (shawprize.org); abgerufen am 27. Mai 2014