Keaton Ellerby

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Keaton Ellerby Eishockeyspieler
Keaton Ellerby
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 5. November 1988
Geburtsort Strathmore, Alberta, Kanada
Größe 193 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2007, 1. Runde, 10. Position
Florida Panthers
Spielerkarriere
2004–2007 Kamloops Blazers
2007–2008 Moose Jaw Warriors
2008–2010 Rochester Americans
2010–2013 Florida Panthers
2013 Los Angeles Kings
seit 2013 Winnipeg Jets

Keaton Ellerby (* 5. November 1988 in Strathmore, Alberta) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit November 2013 bei den Winnipeg Jets in der National Hockey League auf der Position des Verteidigers spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Ellerby spielte von 2004 bis 2007 bei den Kamloops Blazers in der Western Hockey League, ehe er 2007 beim NHL Entry Draft an zehnter Stelle von den Florida Panthers ausgewählt wurde. Während der folgenden Spielzeit wechselte er von Kamloops zum Ligakonkurrenten Moose Jaw Warriors. Zur Saison 2008/09 wurde er in den Kader der Rochester Americans, dem Farmteam der Panthers, berufen, für die er in der American Hockey League aufs Eis ging. Während seiner zweiten Saison in Rochester gab er im Januar 2010 sein Debüt für die Florida Panthers in der National Hockey League, für die er bis zum Saisonende 22 Spiele absolvierte.[1] In der Saison 2010/11 spielte Ellerby in 54 Partien in der NHL und kam nur noch selten in der AHL zum Einsatz. Zur Spielzeit 2011/12 unterschrieb er einen neuen Einjahres-Vertrag in Florida.[2]

Am 8. Februar 2013 wurde Ellerby im Austausch für ein Fünftrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 2013 zu den Los Angeles Kings transferiert. Im November 2013 wurde der auf der Waiverliste befindliche Akteur von den Winnipeg Jets selektiert.

International[Bearbeiten]

Bei der World U-17 Hockey Challenge 2005 gewann Ellerby mit dem Team Canada Pacific die Silbermedaille. 2006 gehörte er zur kanadischen Auswahl bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft. Ebenso lief er bei der Super Series 2007 auf.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2004/05 Kamloops Blazers WHL 60 0 1 1 77 6 0 0 0 16
2005/06 Kamloops Blazers WHL 68 2 6 8 121
2006/07 Kamloops Blazers WHL 69 2 23 25 120 4 1 2 3 12
2007/08 Kamloops Blazers WHL 16 0 3 3 29
2007/08 Moose Jaw Warriors WHL 53 2 21 23 81 5 0 2 2 15
2008/09 Rochester Americans AHL 75 3 20 23 44
2009/10 Rochester Americans AHL 58 6 13 19 34 7 1 0 1 4
2009/10 Florida Panthers NHL 22 0 0 0 2
2010/11 Florida Panthers NHL 54 2 10 12 22
2010/11 Rochester Americans AHL 17 2 3 5 8
2011/12 Florida Panthers NHL 40 0 5 5 10 1 0 0 0 2
2012/13 Florida Panthers NHL 9 0 0 0 36
2012/13 Los Angeles Kings NHL 35 0 3 3 16 5 0 0 0 0
2013/14 Winnipeg Jets NHL 51 2 4 6 2
WHL gesamt 266 6 54 60 428 15 1 4 5 43
AHL gesamt 150 11 36 47 86 7 1 0 1 4
NHL gesamt 211 4 22 26 88 6 0 0 0 2

International[Bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2005 Kanada Pacific U17-WHC 6 0 1 1 0
2006 Kanada U18-WM 5 0 1 1 10
2007 Kanada SS 8 0 2 2 26
Junioren gesamt 19 0 4 4 36

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hockeysfuture.com: Player’s Profile
  2. Florida Panthers sign Keaton Ellerby to one-year deal