Keichō-Nankaidō-Erdbeben 1605

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Vorlage:Infobox Erdbeben/Wartung/Tiefe fehltVorlage:Infobox Erdbeben/Wartung/Verletzte fehltVorlage:Infobox Erdbeben/Wartung/Sachschaden fehlt

Keichō-Nankaidō-Erdbeben 1605
Keichō-Nankaidō-Erdbeben 1605 (Japan)
Quake pointer.svg
Datum 3. Februar 1605
Uhrzeit gegen 20:00
Magnitude 7,9 MS Vorlage:Infobox Erdbeben/Wartung/Vorlage mit Magnitude
Epizentrum 33° 30′ 0″ N, 138° 30′ 0″ O33.5138.5Koordinaten: 33° 30′ 0″ N, 138° 30′ 0″ O
Land Japan
Tsunami ja
Tote Tausende


Gedenkstein in Kaiyō an die Tsunamis des Keichō-Nankaidō- (mittlere Inschrift) und des Hōei-Erdbebens (rechte Inschrift)

Das Keichō-Nankaidō-Erdbeben (jap. 慶長地震, Keichō jishin) war ein Erdbeben, das sich am 3. Februar 1605 (traditionell: Keichō 9/12/16) gegen 20 Uhr östlich vor Japan ereignete. Es folgte ein Tsunami, der die Südküste von Honshū (Regionen Nankaidō und Tōkaidō) und die Küste von Kyūshū traf. Man geht von mehreren tausend Todesopfern aus.

Siehe auch[Bearbeiten]