Keilschwanzsittiche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Keilschwanzsittiche
Sonnensittiche (Aratinga solstitialis)

Sonnensittiche (Aratinga solstitialis)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
Tribus: Neuweltpapageien (Arini)
Gattung: Keilschwanzsittiche
Wissenschaftlicher Name
Aratinga
von Spix 1824

Die Keilschwanzsittiche (Aratinga) sind eine Gattung der Vögel aus der Familie der Eigentlichen Papageien (Psittacidae). Sie sind in Süd- und Mittelamerika zwischen 30° Nord und 35° Süd beheimatet. Es werden, je nach Autor, zwischen 15 und 24 Arten mit 53 bis 57 Unterarten unterschieden.

Diese Papageien haben einen langen, abgestuften Schwanz. Die mittleren Steuerfedern sind verlängert. Die Kopfseiten sind vollbefiedert, nur der Augenring ist nackt. Der Schnabel ist kurz und recht breit. Keilschwanzsittiche sind meist Höhlenbrüter, manche Arten brüten aber auch in Felsspalten.

Zu den Keilschwanzsittichen gehören 24 Arten.

Literatur[Bearbeiten]

  • Das moderne Tierlexikon, Band 5, S. 275, Bertelsmann Lexikon Institut

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aratinga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien