Kein Mord von der Stange

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Kein Mord von der Stange
Originaltitel Looker
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1981
Länge 93 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Michael Crichton
Drehbuch Michael Crichton
Produktion Howard Jeffrey
Musik Barry De Vorzon
Kamera Paul Lohmann
Schnitt Carl Kress
Besetzung

Kein Mord von der Stange (Originaltitel: Looker) ist ein amerikanischer Thriller aus dem Jahr 1981 mit Albert Finney und James Coburn.

Handlung[Bearbeiten]

In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Einige Fotomodelle, die bei dem plastischen Chirurgen Dr. Larry Roberts in Behandlung waren, werden in Unfällen getötet. Roberts wird als Mörder verdächtigt. Er recherchiert selbst, was ihn auf die Spur des High-Tech-Unternehmens Digital Matrix führt, das von John Reston geleitet wird. Digital Matrix experimentiert mit der Beeinflussung der Psyche durch Fernsehen.

Kritiken[Bearbeiten]

Teleschau meinte: „Medienkritische Mischung aus Thriller und Science-Fiction“[1] The New York Times (30. Oktober 1981) schrieb, Looker sei ein „paranoider Albtraum“ über die Abhängigkeit von der Computertechnik. Die Grundidee sei das Einzige, was zufrieden stelle. Das Drehbuch sei verdummend und sinnlos. Das Lexikon des Internationalen Films befand: „Zum Zeitpunkt seiner Entstehung noch weit hergeholt erscheinende, aber spannende Mischung aus Science-Fiction und realitätsbezogenem Thriller; eine deutliche Warnung vor der Möglichkeit der totalen Manipulation des Menschen durch Mikroelektronik und Computertechnik.“[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. de.tv.yahoo.com
  2. Kein Mord von der Stange im Lexikon des Internationalen Films